Anzeige:
Mittwoch, 19.09.2012 16:16

Acer Iconia A210: 299-Euro-Tablet gestartet

aus dem Bereich Computer

Mit dem Nexus 7 (Test) von Google und Asus ist in Deutschland seit kurzem ein Tablet PC mit Nvidia Tegra 3 zum Niedrigpreis ab 199 Euro zu haben. Auch das neue Acer Iconia A210 macht sich den mobilen Quad-Core-Prozessor zu Nutze und besticht durch einen günstigen Preis.

Anzeige

Auch als UMTS-Version erhältlich

Allerdings ist das Acer Iconia A210 größer als das Nexus 7: Anstelle eines 7-Zoll-Displays baut der Hersteller wie bereits im Vorgängermodell A200 einen 10,1 Zoll großen Touchscreen mit 1.280x800 Pixeln ein. Dem Tegra-Chip mit 1,2 Gigahertz werden nach wie vor 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 16 GB Speicherplatz an die Seite gestellt, während das Android-Betriebssystem von der Version 3.2 alias Honeycomb auf das aktuelle Android 4.0 Ice Cream Sandwich aktualisiert wurde. Das Gewicht hat Acer mit dem Generationswechsel von 710 auf 685 Gramm optimiert, an der 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite hat sich allerdings nichts geändert. Eine rückwärtige Kamera ist weiterhin nicht integriert.

Acer Iconia A210
Acer hat ein günstiges Tegra-3-Tablet mit Android 4.0 und 10-Zoll-Display in den Handel gebracht. Bild: Acer

Erweiterungspotenzial bietet das Iconia A210 über einen Micro-USB-Port und einen microSD-Kartenleser. Vorab installiert hat der Hersteller Polaris Office und seine eigene Ring-Oberfläche. Das Tablet ist ab sofort in den Farben Grau oder Weiß erhältlich und kostet mit WLAN-Schnittstelle und Bluetooth 299 Euro. Als Iconia Tab A211 ist das Gerät bei Amazon außerdem mit einem UMTS-Modul für mobiles Internet für 399 Euro gelistet. Es soll "in zwei bis fünf Wochen" verfügbar sein. Wer es um einen Eingabestift, eine Display-Schutzfolie, einen Ständer oder eine Bluetooth-Tastatur ergänzen möchte, findet bei Acer entsprechendes Zubehör.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 einen.... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von TheHelpingHand am 19.09.2012 um 21:44 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs