Anzeige:
Mittwoch, 19.09.2012 15:23

Microsoft: Fix für Lücke in Internet Explorer kommt

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Am Wochenende tauchten erste Berichte über eine gefährliche Sicherheitslücke in Microsofts Browser Internet Explorer auf. Seit Anfang der Woche finden sich im Web bereits "Baukästen" zur Ausnutzung der Lücke für eine Infizierung von weiteren Rechnern. Microsoft kündigte am Dienstag per Posting im Microsoft Security Response Center an, dass in Kürze ein Update zur Behebung des Fehlers veröffentlicht werden soll.

Anzeige

Einfacher Fix soll vorläufig Schutz bieten

Ein FixIt werde in den nächsten Tagen erwartet. Bislang seien nur wenige Versuche festgestellt worden, die Schwachstelle auszunutzen. Davon sei zudem nur eine stark begrenzte Zahl an Personen betroffen gewesen.

Der Fix soll in Form einer einfachen Lösung daherkommen, die Nutzer des Internet Explorer per einfachem Mausklick installieren können. Ein Reboot des Computers soll nicht notwendig sein. Nach Angaben von Microsoft soll es keine Einschränkungen beim Surfen im Internet geben. Die vorläufige Lösung soll, bis ein endgültiges Update bereitsteht, vollständigen Schutz gegen die Schwachstelle im Browser bieten. Bis zum Erscheinen des Fixes rät Microsoft zur Befolgung der Schritte, die in der Security Advisory 2757760 aufgeführt sind.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Google enttäuscht trotz Milliardengewinns - Aktie fällt
Donnerstag, 29.01.2015
Vectoring: Tarife mit VDSL 100 im Überblick
Facebook: Neue Datenschutzregeln treten am Freitag in Kraft
Experten sicher: NSA setzt Trojaner "Regin" ein
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs