Anzeige:
Mittwoch, 19.09.2012 17:16

HTC stellt "Windows Phone 8X" und "8S" vor - Partnerschaft mit Microsoft

aus dem Bereich Mobilfunk

Das mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelte "Windows Phone 8S by HTC" soll ab Mitte November in den deutschen Handel gelangen. Auch hier zeigt HTC Mut zur Farbe: neben Rot und Blau stehen die Kombinationen Schwarz-Weiß im Domino-Look sowie Grau-Gelb zur Auswahl.

Anzeige

Dual-Core-CPU mit 1 GHz Taktrate

Unter der Haube verfügt das "8S" über eine S4 Dual-Core-CPU von Qualcomm (MSM8227) mit 1 Gigahertz (GHz) Taktrate inklusive Adreno-Grafikchip der neuesten Generation, 512 Megabyte (MB) RAM sowie 4 Gigabyte (GB) Speicherplatz, der sich HTC zufolge per micro-SDXC-Karte erstmals um bis zu 2 Terabyte (TB) erweitern lässt. Auch deshalb ist das 120 x 63 x 10 Millimeter messende Polycarbonat-Gehäuse des 113 Gramm leichten "8S" nicht aus einem Stück gefertigt. Vielmehr befindet sich am unteren Rand ein abnehmbarer Deckel, der micro-SIM-Karte und Speicherkarteneinschub verbirgt. Nachteil: Durch den zusätzlichen Spalt wirkt das Gerät optisch weniger wertig als das Schwestermodell.

Das durch Corning Gorilla Glass geschützte Super-LCD-Display schließt relativ nahtlos mit der Ummantelung ab und erreicht eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Wie beim "8X" hat HTC bei den Windows-Funktionstasten vollständig auf physische Elemente verzichtet. Rückseitig befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Auto-Fokus und LED-Blitz, die sich wahlweise per Touchscreen oder die seitlich angebrachte Kamerataste auslösen lässt. Videos können in HD-Qualität mit 720p aufgezeichnet werden.

Windows Phone 8S by HTC
"Windows Phone 8S by HTC": Neues Windows Phone für das untere bis mittlere Preissegment. Bilder: onlinekosten.de

Zu den sonstigen Ausstattungselementen zählen Bluetooth 2.1+EDR, WLAN in den Standards 802.11b/g/n im 2,4-GHz-Band, GPS/GLONASS, Bewegungs-, Lage- und Lichtsensor sowie UMTS-/HSDA+-Unterstützung mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downlink beziehungsweise bis zu 5,76 Mbit/s in Upload-Richtung. Der Klang des rückseitig angeordneten Lautsprechers soll durch Einsatz der Beats Audio-Technologie Studio-Qualität erreichen; per 3,5-Millimeter-Buchse lassen sich zudem passende Kopfhörer der US-Audio-Spezialisten ankoppeln. Noch unklar sind die Auswirkungen allzu exzessiver Raumbeschallung auf die Energiebilanz: Zur Laufzeit des fest integrierten 1.700-mAh-Akkus machte HTC zunächst keine Angaben.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 öhm....??? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 24.09.2012 um 00:51 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Kabel Deutschland: WLAN-Kabelrouter für kurze Zeit gratis erhältlich
Telekom und Orange erwägen Ausstieg aus britischem Mobilfunkmarkt
Media Markt und Saturn starten vier eigene Prepaid-Tarife im Telefónica-Netz
Acht Millionen Deutsche nutzen das Smartphone als Videotelefon
Weihnachtsaktion bei Base: Samsung Tablet gratis zum Galaxy S5
Amazon Fire Phone jetzt auch bei congstar
HP tritt vor Aufspaltung auf der Stelle: Weniger Umsatz und Gewinn
Neue Antennen für 5G-Mobilfunk: Ericsson und IBM forschen gemeinsam
Kim Dotcom: "Ich bin pleite" - Haft droht
Apple erstmals über 700 Milliarden Dollar wert
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs