Anzeige:

Mittwoch, 19.09.2012 11:31

Browser: Gefährliche Angriffe auf Sicherheitslücken

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Die Internet-Browser sind zuletzt zwar deutlich sicherer geworden - doch die viel genutzte Software zum Navigieren im Netz bleibt eine Problemquelle. Im vergangenen Jahr wurde im Schnitt fast eine Schwachstelle pro Tag gefunden.

Anzeige

BSI warnt vor Nutzung der IE

Der Browser gehört zum Internet wie Besteck oder ein Bett zum Alltag: Praktisch jeder, der online unterwegs ist, nutzt die Software. Entsprechend groß ist die Gefahr, wenn in einem dieser Programme zum Navigieren im Internet eine Sicherheitslücke auftaucht: Dann können auf einen Schlag im übelsten Fall Hunderte Millionen Menschen betroffen sein. So schlimm kam es im aktuellen Fall mit dem Internet Explorer von Microsoft nicht. Dennoch warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der Nutzung des Internet Explorer. Die Behörde sieht sich gezwungen, den Nutzern vorerst den Wechsel auf andere Browser-Programme zu empfehlen.

Microsoft selbst betont, dass der neueste Internet Explorer 10 von der Sicherheitslücke nicht betroffen sei und auch die Schwachstellen in den Versionen 7, 8, und 9 nicht flächendeckend, sondern nur für einige gezielte Attacken missbraucht würden. Das Unternehmen arbeitet unter Hochdruck an einer Lösung. Wann sie kommt, war zuletzt noch nicht klar. Zunächst empfiehlt Microsoft die Installation einer zusätzlichen Software-Komponente und Änderung der Einstellungen - eine Sache eher für Fortgeschrittene.

"Baukästen" für Angriffe auf fremde Rechner

Das Tempo, mit dem im Internet funktionsfähige Baukästen für das Anstecken fremder Rechner auftauchten, zeigt, wie flink die Online-Kriminellen agieren: Am Wochenende gab es erste Hinweise auf die Sicherheitslücke, am Montag wurden über die Schattenkanäle sogenannte Exploits angeboten, wie Sicherheitsexperten berichteten.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Weitere News
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs