Anzeige:
Mittwoch, 19.09.2012 12:07

Google Maps künftig auch für Münchner Nahverkehr

aus dem Bereich Computer

Vor kurzem hat Google seinen Transit-Dienst in Google Maps auch in Deutschland gestartet. Seitdem lassen sich Routen nicht nur per Auto oder Fußweg, sondern auch mit der Reise mit der Deutschen Bahn ermitteln. Ganz perfekt sind die Auskünfte noch nicht: Es fehlt an Verbindungen mit dem öffentlichen Nahverkehr. Ein Verkehrsbetrieb, der künftig Abhilfe schafft, ist die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG).

Anzeige

Mit Bus und Bahn durch München

Wie die MVG am Dienstag mitteilte (PDF), sollen die Busse, U-Bahn-Verbindungen und Fahrpläne der Münchener Tram demnächst ebenfalls mit in die Fahrtenplanung von Google Maps einfließen. Die Verkehrsgesellschaft habe die Daten der insgesamt sieben U-Bahn-, elf Tram- und 66 Buslinien bereits an Google weitergeleitet. Wer aktuell bei Google Maps beispielsweise nach einer Verbindung vom Münchener Hauptbahnhof zum Sendlinger Tor sucht, wird umständlich per S-Bahn und Fußmarsch geleitet, die Zeitangabe lautet 14 Minuten. Mit den Nahverkehrsdaten ließe sich in Zukunft dann auch die zweiminütige U-Bahn-Verbindung aufspüren. Die Ergänzung von Nahverkehrsinformationen ist insbesondere für Besucher von Vorteil, die sich in der jeweiligen Stadt kaum oder gar nicht auskennen.

Laut MVG sollen die Infos zum nächsten Fahrplanwechsel am 9. Dezember für die Internetnutzer verfügbar sein. "Mit dem neuen Service schließen wir als eines der ersten Nahverkehrsunternehmen eine Lücke bei der Routenplanung via Google im Internet", kommentiert MVG-Chef Herbert König. Mit Echtzeitdaten zu Verspätungen kann die Verkehrsgesellschaft im Dezember noch nicht dienen, diese "Zukunftsmusik" ist in den nächsten Schritten angedacht.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs