Anzeige:

Donnerstag, 20.09.2012 07:46

LG Optimus 4X HD im Test - Neuer Gigant

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke
Anzeige

Mit einer ganzen Reihe attraktiver Android-Smartphones versucht LG Electronics in diesen Wochen, im Kampf um Markteinteile mit Apple (iPhone 5) und Samsung (Galaxy S III) mitzuhalten. In Kürze wird von LG in diesem Zusammenhang das Luxus-Smartphone Optimus G eingeführt – zunächst allerdings nur in Südkorea. Bis dahin will der Elektronikkonzern mit dem Optimus 4X HD überzeugen – schafft das aber nur zum Teil.

Plastik ist Trumpf – leider

LG Optimus 4X HD
LG Optimus 4X HD. Bild: onlinekosten.de

Denn einmal mehr ist es LG leider nicht gelungen, ein Smartphone auf den Markt zu bringen, das sich gemessen an seinen Anschaffungskosten auch wie ein wertiges Smartphone anfühlt. Meist ist es schließlich der erste Eindruck, der bei einem Telefon einen Wow-Effekt auslöst und genau dieses Erlebnis bleibt beim Optimus 4X HD leider aus. Wieder einmal wurde der Fokus auf eine möglichst leichte Bauweise gelegt – mit reiner Plastikummantelung. Ähnlich wie Samsung scheint LG der Mut für etwas Neues wie ein elegantes Alu-Gehäuse zu fehlen – auch aufgrund der durchaus nachvollziehbaren Tatsache, dass dann unter Umständen die Empfangsqualität leidet.

Hinzu kommt, dass das Optimus 4X HD zwar ein insgesamt stimmiges Gesamtpaket liefert, die Verarbeitung aber nicht alle Smartphone-Herzen höher schlagen lassen dürfte. Zwar vermitteln die um das Gehäuse verlaufenen silberfarbenen Leisten einen durchaus edlen Charme, schaut man aber genauer hin, kommt eher das Gefühl auf, dass das Gerät aus drei Schichten zusammengesetzt wurde. Leider wirkt das weniger hochwertig.

Hardware auf Top-Niveau

Zugegeben: diese geschilderten Kritikpunkte dürfen durchaus als Jammern auf hohem Niveau betrachtet werden, denn die Design-Mängel macht das Telefon durch die integrierte Hardware mehr als wett. Für Fans von Multimedia-Inhalten sehr erfreulich: LG hat sich für die Integration eines vergleichsweise großen Displays entschieden. Satte 4,7 Zoll bzw. 11,9 Zentimeter bringt das Optimus 4X HD an den Start. Mehr noch: die Auflösung liegt bei 1.280 x 720 Pixeln, was sogar die Darstellung von HD-Filmen möglich macht.

Ohne Zweifel gehört die verbaute Displaytechnik zum Besten, was aktuell auf dem Smartphonemarkt erhältlich ist. Die bis zu 16,7 Millionen darstellbaren Farben wirken knackig, die Kontraste sind satt und es macht durchaus Laune, Filme auf dem Bildschirm zu schauen. Die maximal mögliche Helligkeit ist beeindruckend, der Helligkeitssensor stellt die Displayhelligkeit in vielen Fällen aber zu dunkel ein. Nur eine manuelle Nachregulierung schafft zügig Abhilfe.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Ein Tisch für zwei, bitte: Portal "Yelp" bietet Reservierung an
Windows Treshold: Enterprise Preview am 30. September
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs