Anzeige:
Sonntag, 16.09.2012 12:35

Google stoppte Acer-Smartphone mit chinesischem Betriebssystem

aus dem Bereich Mobilfunk

Google hat den Start eines Smartphones des Herstellers Acer mit einem rivalisierenden Betriebssystem für China verhindert. Der Internet-Konzern begründete dies damit, dass die eingesetzte Software Aliyun der chinesischen Handelsplattform Alibaba auf dem Betriebssystem Android basiere, aber nicht mit ihm kompatibel sei. Es war der erste bekanntgewordene Eingriff dieser Art von Google in die Geschäftspolitik seiner Android-Partner und der Streit sorgte für viel Aufsehen.

Anzeige

Google straft ab

Denn Android ist von Google als offenes Betriebssystem ins Leben gerufen worden, das jeder benutzen und weiterentwickeln könne. Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon zum Beispiel setzte auf einer abgespaltenen Android-Weiterentwicklung sein Tablet Kindle Fire auf. Der entscheidende Unterschied zwischen Amazon und Acer scheint allerdings zu sein, dass der Geräte-Hersteller aus Taiwan auch Smartphones mit "offiziellen" Android-Versionen anbietet, die mit dem Rest des "Ökosystems" kompatibel sind. Android wird von einer Open Handset Alliance entwickelt, in der Google die treibende Kraft ist.

Googles Android-Chef Andy Rubin räumte am Samstag ein, dass Alibaba keine Verpflichtung habe, sein Betriebssystem mit der Android-Welt kompatibel zu machen. Zugleich basiere Aliyun aus Sicht von Google ganz klar auf der Android-Plattform, weil es ihre Elemente nutze und von der harten Arbeit der Mitglieder profitiere. Danach definierte Rubin in seinem Eintrag bei Googles Online-Netzwerk Google+ die Grenze: "Wenn Sie von Android-Ökosystem profitieren wollen, treffen Sie die Entscheidung, kompatibel zu sein. Aber wenn Sie nicht kompatibel sein wollen, dann rechnen Sie nicht mit Hilfe von Mitgliedern der Open Handset Alliance, die alle daran arbeiten, ein einheitliches Android-Ökosystem zu unterstützen."

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Reisserische Überschriften wie in der B--- Zeitung?? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Labout am 16.09.2012 um 15:12 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Android-Smartphones offen
Rundfunkbeitrag: Gefälschte Rechnungen im Umlauf
Samstag, 24.01.2015
Facebook führt Funktion zur Kennzeichnung von Falschmeldungen ein
DeutschlandSIM: 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 300-MB-Surf-Flat für 4,95 Euro
Windows 10 Vorabversion kostenlos zum Download verfügbar
Google will Firefox-Nutzer zurückgewinnen
Simply: "All-in 1000 plus" mit 250 Freiminuten und 1-GB-Surf-Flat für 9,95 Euro
Neue Chefin der Apple Stores bekommt mehr als 70 Millionen Dollar
Freitag, 23.01.2015
Yoga Tablet 2 Pro von Lenovo im Test: Tablet mit integriertem Beamer
Labor-Firmware für Fritz!Box 7490: Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4 und MT-F
Apple Watch: Akkulaufzeit angeblich geringer als erwartet
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs