Anzeige:

Freitag, 14.09.2012 17:40

Vodafone stellt dem iPhone 5 das Samsung Galaxy S III LTE entgegen

aus dem Bereich Mobilfunk

Was tun, wenn man das neue iPhone 5 zwar anbieten kann, das Apple-Smartphone im eigenen Netz aber den schnellen LTE-Standard nicht unterstützt? Diese Frage musste sich auch Vodafone stellen (lassen) und reagiert auf eine eigene Art und Weise. Erstens: das iPhone 5 trotzdem verkaufen. Und zweitens: das Samsung Galaxy S III LTE als attraktives Gegenangebot in Stellung bringen.

Anzeige

iPhone 5 bei Vodafone ohne LTE-Unterstützung

Da das von Vodafone genutzte LTE-Netz nur im Frequenzbereich um 800 Megahertz funkt, ist das iPhone 5 für Internetverbindungen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Download bei Vodafone – genauso wie bei Telefónica Deutschland (o2) – nicht zu gebrauchen. Vodafone könnte höchstens den Frequenzbereich um 2,6 Gigahertz zuschalten, aber auch das bringt iPhone 5-Nutzern herzlich wenig. Denn der in das Apple-Smartphone integrierte LTE-Chip ist hierzulande nur mit dem 1,8-Gigahertz-Frequenzband kompatibel, das lediglich die Deutsche Telekom und in fernerer Zukunft die E-Plus Gruppe nutzen können.

Über Twitter lässt Vodafone wissen, dass die "1800er Frequenz nur in wenigen Städten verfügbar" sei und die Mobilität deswegen für die Nutzer schon an der Stadtgrenze ende. LTE 800 sei hingegen schon in halb Deutschland verfügbar und biete einen besseren Empfang in Gebäuden. Die fehlende LTE-Kompatibilität ist für den Düsseldorfer Mobilfunk-Anbieter aber kein Grund, auf das iPhone 5 komplett zu verzichten. Im Gegenteil: in Verbindung mit den Superflat Internet-Tarifen bietet man es trotzdem an und verlangt von den eigenen Kunden, dass sie mindestens 129,90 Euro für das Smartphone mit 16 Gigabyte (GB) zuzahlen. Für die 32-GB-Version werden mindestens 229,90 Euro fällig, mit 64 GB Speicher kostet das iPhone 5 bei Vodafone immerhin 299,90 Euro.

Alternative: Samsung Galaxy S III LTE

Unter Umständen macht es für Vodafone-Kunden aber mehr Sinn, sich von dem Gedanken zu verabschieden, das iPhone 5 zu kaufen. Denn alternativ ist auch das auf Android basierende Samsung Galaxy S III LTE zu haben, das im Gegensatz zum Konkurrenten aus Kalifornien sehr wohl in Vodafones LTE-Netz funkt und je nach gewähltem Tarif nur 49,90 Euro bzw. 99,90 Euro kostet.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Marketing-Blödsinn LTE (9 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Meester Proper am 28.09.2012 um 02:29 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs