Anzeige:
Samstag, 15.09.2012 08:01

Apple: Mit dem iPhone 5 (zurück) an die Spitze

aus dem Bereich Mobilfunk

Auch Nikolaus Mohr von der Unternehmensberatung Accenture glaubt nicht, dass Apple trotz der vorsichtigen Innovation-Schritte Absatzprobleme bekommt: "Apple hat dank der Stärke seiner Marke eine große Fangemeinde, die danach lechzt, dieses Telefon in die Hand zu bekommen."

Anzeige

Konsequente Weiterentwicklung

Die Visionen von Jobs gelten auch in Zeiten des iPhone 5. Die Rolle des Online-Speicherdienstes iCloud als Fundament und digitale Datenzentrale wird noch verstärkt. Statt eines Feuerwerks an neuen Funktionen und Diensten wird das Smartphone graduell weiterentwickelt.

"Ich glaube, die Wichtigkeit der technischen Neuerungen sinkt - es sei denn, es ist wieder ein wirklicher Technologiesprung", sagte Accenture-Experte Mohr. Es sei eine spannende Frage, wie sich die Player im Smartphone-Markt in Zukunft grundsätzlich differenzieren wollen: "Was ist technisch der nächste große Sprung, die nächste große Innovation? Ich glaube, da geht vielen jetzt die Fantasie aus."

Während Cook und seine Mannschaft bei der großen Strategie konsequent den Jobs-Kurs halten, revidieren sie bei den Details so manche Entscheidung des Gründers. So bekommt das iPhone jetzt schließlich doch einen größeren Bildschirm. Und genauso soll es im kommenden Monat - wenn auch diese Gerüchte stimmen - erstmals eine kleinere Version des iPad geben. Das ist etwas, was Jobs zumindest öffentlich stets ablehnte.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Apple-Marketing scheint erstmalig zu versagen (97 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von sutadur am 22.09.2012 um 10:22 Uhr
 Selbst wenn mein Handy NFC unterstützen würde... (8 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 19.09.2012 um 17:02 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 21.10.2014
Späht die chinesische Regierung Daten von iCloud-Nutzern in China aus?
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Innenminister de Maizière: "Ein Nacktbild gehört einfach nicht in die Cloud"
IT-Gipfel: Bundesregierung kündigt Millionen für Internet-Dienstleistungen an
Crash-Tarife: iPad 4 und LTE-Internet-Flat mit 3 GB Highspeed-Volumen
D-Link DIR-818LW: WLAN Cloud Router mit 750 Mbit/s für 79,99 Euro
Bund und Länder wollen De-Mail pushen
Japaner wegen Herstellung von Waffen per 3D-Drucker zu Haftstrafe verurteilt
Jubiläum: Nachrichtenportal "Spiegel Online" 20 Jahre im Internet
Google Maps integriert Fernbusse in Routenplaner Google Transit
Datentarif o2 Go mit bis zu 40 Prozent Rabatt und mehr Highspeed-Datenvolumen
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
iOS 8.1 beseitigt Bugs und bringt iCloud Fotos
iPhone 6 beschert Apple starkes Quartal mit Milliardengewinnen
IT-Gipfel: De Maizière warnt vor totaler Offenheit im Netz
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs