Anzeige:
Donnerstag, 13.09.2012 17:01

Blau.de: 7.777 VIP-Handynummern ohne Aufpreis

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunk-Discounter blau.de feiert im September seinen siebten Geburtstag und verteilt Geschenke: Wer sich für einen Mobilfunk-Tarif bei der E-Plus-Marke entscheidet, erhält ab sofort auf Wunsch eine von 7.777 leicht zu merkenden VIP-Handynummern.

Anzeige

Wunschrufnummer für alle Tarife

Für die Wunschrufnummer erhebt blau.de keinen Aufpreis. Die Geburtstagsaktion läuft noch bis zum 19. September und gilt sowohl bei Wahl der blau.de Allnet-Flat, des 9 Cent-Tarifs oder der Smart-Option. Auswählbar sind Mobilfunk-Rufnummern mit den Vorwahlen 0178, 01573, 01577 oder 01578. Nach Wahl eines Tarifs schlägt blau.de verschiedene Nummern vor, alternativ lässt sich auch nach Mobilfunk-Rufnummern mit bestimmten Merkmalen suchen.

Der 9 Cent Tarif ohne Vertragslaufzeit erlaubt Telefonate in alle deutschen Netze für 9 Cent pro Minute. Eine SMS schlägt mit ebenfalls 9 Cent zu Buche. Das Startpaket kostet einmalig 9,90 Euro inklusive 15 Euro Startguthaben.

Blau.de VIP-Handynummern
Das Geburtstagskind blau.de vergibt VIP-Wunschrufnummern ohne Aufpreis. Screenshot: onlinekosten.de

Allnet-Flat bei Buchung bis Ende September ein Monat gratis

Die Allnet-Flat für 19,90 Euro monatlich ist an eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit gebunden. Mit an Bord sind Flatrates für Gespräche in alle deutschen Netze sowie eine Handy-Internet-Flat mit 500 Megabyte HSDPA-Volumen. Das Startpaket inklusive Anschlussgebühr kostet 19,90 Euro. Im Rahmen einer Aktion bei Bestellung bis Ende September erstattet blau.de mit der ersten Monatsrechnung die Gebühr für einen Monat.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Vip?! (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ciman am 21.09.2012 um 20:26 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs