Anzeige:
Samstag, 15.09.2012 14:01

Photokina-Trends: WiFi, Apps und Action

aus dem Bereich Sonstiges

Kameras mit WiFi-Funktion, Action Cams als neue Species und die bei Hobbyfotografen millionenfach angesagten Smartphones: Diese Trends rückt die weltgrößte Fotomesse photokina ab 18. September in ihren Fokus. Kurz bevor in Köln der Startschuss fällt, hüten zwar einige der 1.160 Anbieter aus 41 Ländern noch ihr Neuheiten-Geheimnis, klar ist aber: "Wir haben eine Bandbreite und einen Facettenreichtum in der Branche, die so nie zuvor da waren", sagt Constanze Clauß, Sprecherin des Photoindustrie-Verbands (PIV). Spiegelreflexkameras, Systemkameras, Kompaktkameras, Fotohandys, Smartphones, Tablets - praktisch jeder in Deutschland besitzt mindestens ein Aufnahmegerät.

Anzeige

WLAN-Unterstützung erobert die Kamera

"Ein großes Thema auf der photokina-Bühne ist die WiFi-fähige Kamera", erklärt Clauß. Mit den neuesten Kameras lassen sich Bilder und Videos über eine eingebaute WiFi-Schnittstelle kabellos, schnell und einfach auf alle kompatiblen Geräte wie Smartphones, Tablets, auf Fernseher, Computerfestplatte oder Drucker übertragen, per E-Mail versenden oder in soziale Netzwerken hochladen. Viele Kameras können mittels WiFi-Speicherkarte auch nachgerüstet werden. "Die Bildübertragung und Bearbeitung am PC - also Speicherkarte raus, Kabel rein - das war gestern. Jetzt läuft die Übertragung drahtlos und ohne Lesegerät", erklärt die Verbandssprecherin. Also kein Kabelsalat und kein Zeitverlust mehr, versprechen die Produzenten.

Untrennbarer Bestandteil des Fotomarkts seien die Smartphones geworden, sagt der PIV. Die Branche sieht die "Immer-Dabei-Kameras" als Bereicherung, nicht als Konkurrenz zu hochwertigen Kameras - und rechnet sie gleich in ihre Umsätze hinein. Unstrittig: Die millionenfach gekauften Smartphones werden immer leistungsfähiger bei Bild- und Videoaufnahmen. Wer damit seine Schnappschüsse macht, entscheide sich aber oft später noch für den Kauf einer Kamera, meint der Verband. Zugleich machen sich die Smartphones aber auch auf Kosten der Kameras breit, vor allem zu Lasten der preiswerten Kompaktmodelle.

Kamera-Fernsteuerung per Smartphone-App

Smartphones können allerdings auch "Assistent" der WiFi-fähigen Kamera werden - diese etwa über eine entsprechende App fernsteuern. Überhaupt können die Mini-Softwareprogramme maximale Wirkung haben: "Der fotografische Funktionsumfang von Smartphones lässt sich durch Apps in Grenzenlose steigern", betont der Industrieverband.

Bei den weiter begehrten Spiegelreflexkameras und kompakten Systemkameras wollen die Hersteller mit immer ausgefeilteren Funktionen beim Verbraucher punkten. Nach Prognosen wird sich auch 2012 fast jeder zehnte in Deutschland eine neue Kamera zulegen - vor allem wegen der neuen Features. Spiegelreflexkameras und Systemkameras, die mit HD-Videoqualität ausgestattet sind, verbuchen Zuwächse.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs