Anzeige:
Mittwoch, 12.09.2012 18:51

Samsung Drive Link: App für Navigation & Entertainment

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Immer mehr Anbieter entdecken Autofahrer als Zielgruppe für mobile Anwendungen. In der vergangenen Woche gab beispielsweise die Deutsche Telekom die Verfügbarkeit von AutoRead für Android-Smartphones bekannt. Die App liest E-Mails, SMS und Nachrichten vor und verbessert damit die Sicherheit beim Autofahren. Eine ähnliche Text-to-Speech-Funktion enthält auch die neue App Drive Link von Samsung, die ab sofort kostenlos bei Samsung Apps erhältlich ist. Zudem sind Navigation- und Entertainment-Funktionen mit an Bord. Die Anwendung ist zunächst nur für das Galaxy S III verfügbar, zukünftig soll die App auch für andere Smartphones mit Android 4.0 angeboten werden.

Anzeige

Integrierte Navigationsfunktion

Drive Link soll Autofahrern auch während der Fahrt Zugriff auf Anwendungen wie Musik hören, Navigation und Freisprechen ermöglichen. Das Smartphone selbst kann dabei in der Halterung verbleiben. Zusätzlich lassen sich Verknüpfungen zu anderen Programmen auf dem Mobiltelefon erstellen. Laut Samsung ist die "Drive Link"-Bedienoberfläche übersichtlich und klar strukturiert, die Bedienung erfolgt über große Tasten.

Der Startbildschirm der App begrüßt den Nutzer mit Angaben zur Zeit, dem Wetter und dem aktuellen Standort. Zudem werden anstehende Termine im "S Planner" angezeigt. Der Clou: Enthaltende Adressinformationen werden als Link dargestellt und können per Klick als Zieleingaben für die Navigationsfunktion genutzt werden. Drive Link greift für die Routenplanung auf das integrierte GPS-Signal des Smartphones zurück.

Samsung Drive Link
Samsung bietet ab sofort seine neue App "Drive Link" an, zunächst nur für das Galaxy S III. Screenshots: Samsung

Musik über das Lautsprechersystem des Autos wiedergeben

Smartphones mit Drive Link lassen sich zudem über das Verknüpfungsprotokoll Mirror Link an das Infotainment Systems eines Autos anschließen. Mirror Link wird beispielsweise unter anderem von Daimler, Volkswagen, GM, Toyota und Hyundai unterstützt. Derzeit lässt sich Drive Link mit den kompatiblen Audiosystemen JVC KW-NSX11, Alpine ICS-X8 und Sony XAV-701BT, XAV-741 und XAV-601BT verbinden.

Als weiteres Feature erlaubt Drive Link das Abspielen von auf dem Smartphone gespeicherten Musikdateien über das Lautsprechersystem des Autos. Über die Tuneln-Radio-App lassen sich zudem rund 70.000 Radiostationen auf das Smartphone streamen. Weitere kompatible Apps sollen demnächst folgen.

Die ersten Nutzerbewertungen zu Drive link bei Samsung Apps fallen allerdings nicht sonderlich positiv aus. Die Idee sei zwar gut, die Umsetzung aber verbesserungswürdig. Zudem soll die Anwendung den Akku vergleichsweise stark belasten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 02.02.2015
Sparhandy: 100 Euro Cashback für Samsung Galaxy Tab S
Sonntag, 01.02.2015
Studie: Anonymisierte Datensätze nicht so sicher wie gedacht
Flirt-App Tinder hat zwei Millionen Nutzer in Deutschland
"Quizduell" kehrt zurück - App für ARD-Sendung optimiert
Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September
WinSIM, helloMobil und maXXim: Allnet-Flats und LTE-Tarife zum Sparpreis
Telekom will Datenspionage durch Ausbau innerdeutscher Verbindungen verhindern
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs