Anzeige:
Mittwoch, 12.09.2012 14:43

Intel: "Haswell" bringt 10-Watt-CPU für Ultrabooks

aus dem Bereich Computer

Dass Ultrabooks im kommenden Jahr noch sparsamere Prozessoren mit dem Codenamen Haswell erhalten werden und dadurch mit längeren Standby-Zeiten auftrumpfen sollen, verriet Chip-Hersteller Intel bereits auf dem Intel Developer Forum (IDF) 2011 – noch bevor die derzeit aktuelle, dritte Prozessor-Generation Ivy Bridge fertiggestellt war. Auf dem diesjährigen IDF gibt Intel nun weitere Details zur vierten Core-Generation bekannt.

Anzeige

Dünnere und leichtere Ultrabook

Während der Umstieg von Sandy Bridge zu Ivy Bridge einem "Tick" im Tick-Tock-Modell entsprach, der Verkleinerung der Strukturbreite, führt das "Tock" der Haswell-Generation eine neue Mikroarchtitektur ein. Verglichen mit Sandy-Bridge-Prozessoren soll der Stromverbrauch auf ein Zwanzigstel sinken. Wie die Ivy-Bridge-Chips werden auch die neuen Prozessoren im 22-Nanometer-Verfahren gefertigt und beherbergen einen HD-Grafikchip. Für Ultrabooks wird es wieder spezielle, noch sparsamere Modelle geben. Diese benötigen laut Intel nur etwa 10 Watt, die maximale Thermal Design Power der aktuellen Reihe liegt bei 17 Watt. Durch die Senkung sollen sich noch dünnere und leichtere Ultrabooks, Tablet-PCs und Convertible-Geräte bauen lassen, die außerdem eine längere Akkulaufzeit bieten.

Darüber hinaus treibt Intel die Entwicklung von Zusatzfunktionen für Ultrabooks und andere PC-Systeme an. In der Vergangenheit zeigte das US-Unternehmen beispielsweise Shopping mit Augmented-Reality-Funktionen. In San Fransisco folgte zusammen mit MasterCard eine Demonstration von PayPass: Das NFC-basierte Zahlungssystem trifft auf Intels  Identity Protection Technology und soll mit einem entsprechend ausgerüsteten Ultrabook sicheres Onlineshopping ermöglichen. Mit einem neuen Software Development Kit für alternative Steuerungsmethoden, das für das kommende Quartal geplant ist, sollen sich zudem Gesten-Interaktionen, Gesichts- und Spracherkennung weiter verbreiten. Letztere erscheint demnächst in den USA auf dem Dell XPS 13 (Test), als eine für Intel-Prozessoren angepassten Variante von Nuance Dragon Assistant in der Beta-Phase.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs