Anzeige:

Freitag, 07.09.2012 16:46

September-Patchday: Zwei Flicken für vier Lecks

aus dem Bereich Computer

Microsoft hat erste Informationen zum anstehenden September-Patchday veröffentlicht. Demnach stellt der Software-Konzern zwei als "wichtig" klassifizierte Sicherheits-Updates bereit, mit denen vier Lecks geschlossen werden sollen.

Anzeige

Lücken ermöglichen Rechteerhöhungen

Im Fokus stehen dabei die Programme "Microsoft Visual Studio Team Foundation Server 2010 SP1" sowie "Microsoft Systems Management Server 2003 SP3" und "Microsoft System Center Configuration Manager 2007 SP2". Würden die Lücken erfolgreich ausgenutzt, ist es Angreifern laut Microsoft-Sicherheitsexperte Michael Kranawetter möglich, auf betroffenen Systemen eigenmächtig Rechteerhöhungen (Elevation of Privilege) vorzunehmen. Ausführliche Informationen zu den Schwachstellen sind nach Freigabe der Patches ab Dienstag kommender Woche über das Microsoft Security TechCenter abrufbar. Alternativ bietet ein Webcast am 12. September um 20 Uhr Interessenten Gelegenheit, weitere Details in Erfahrung zu bringen.

Kranawetter verwies darüber hinaus auf ein weiteres kritisches Update für Windows XP, Server 2003, Server 2003 R2, Vista, Server 2008, Windows 7 und Server 2008 R2, das voraussichtlich ab Oktober über Microsoft Update verteilt wird. Bislang kann der Software-Flicken lediglich manuell heruntergeladen und installiert werden. Der Patch schließt zwar keine direkte Schwachstelle, soll aber die allgemeine Sicherheit des Windows-Betriebssystems erhöhen, indem kryptografische Schlüssel mit weniger als 1.024 Bit künftig blockiert werden. Da dies verschiedene Schwierigkeiten bei diversen Komponenten mit Verschlüsselungen bringen kann, empfiehlt Kranawetter, Systeme bereits vorab auf mögliche Inkompatibilitäten zu prüfen. Weitere Informationen bietet ein Beitrag im TechNet Blog Deutschland.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs