Anzeige:

Samstag, 08.09.2012 12:31

Base Datacheck: Neue App misst Datenverbrauch

aus dem Bereich Mobilfunk

Einen detaillierten Überblick über den Datenverbrauch bei Nutzung des mobilen Internets bietet ab sofort die neue "Base Datacheck App" der E-Plus-Marke Base. Zum Start steht die mobile Anwendung zunächst für Android-Smartphones kostenlos im Google Play Store zum Download bereit. Nach Angaben im "Base-Blog" soll eine ebenfalls kostenfreie Version für iPhone und iPad in rund zwei Wochen im Apple App Store verfügbar sein.

Anzeige

Datenverbrauch per Mobilfunk und WLAN

Nutzer können mit der App nicht nur den Datenverbrauch über mobiles Internet verfolgen, sondern erhalten auch einen Überblick über die per WLAN übertragenen Datenmengen. Da Handy-Surf-Flatrates in der Regel nur über ein beschränktes HSDPA-Datenvolumen verfügen und danach in der Bandbreite auf GPRS-Niveau gedrosselt werden, ist es für den Smartphone- und iPad-Besitzer wichtig, jederzeit zu wissen, wie lange noch mit der maximalen Geschwindigkeit gesurft werden kann.

Die gesendeten und empfangenen Datenmengen per Mobilfunk beziehungsweise per WLAN werden getrennt voneinander angezeigt und nach laufendem Kalendermonat sowie aktuellem Tagesverbrauch aufgeschlüsselt. Als zusätzliches Feature informiert die Anwendung auch über den Datenverbrauch der gängigsten, installierten Apps.

Base Datacheck App
Die App "Base Datacheck" misst den Datenverbrauch und warnt bei Überschreitung des voreingestellten Datenvolumens.
Bilder: Base / Google Play Store

App nicht nur auf Base-Kunden beschränkt

Wird das beim ersten Start der App individuell voreingestellte Datenvolumen überschritten, zeigt die Anwendung einen entsprechenden Warnhinweis an. Die Datacheck-App blockiert den Internetzugang jedoch nicht bei Überschreitung der voreingestellten Datenmenge, sondern dient lediglich der Information und dem Überblick über den Datenverbrauch.

Die Anwendung ist nicht auf Base-Kunden beschränkt, sondern von allen Mobilfunk-Kunden nutzbar. Der Einsatz der Base Datacheck-App ist somit unabhängig davon, welches Netz und welcher Mobilfunkanbieter verwendet werden.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Standard in Android 4.1 (9 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von rannseier am 09.09.2012 um 13:50 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Apple lässt 70-80 Millionen iPhone 6 produzieren - bis zu 5,5 Zoll großes Display
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Online-Videothek Netflix: Deutschlandstart im September
Groupon bringt verbesserte Website auch nach Deutschland - effizientere Suche
Montag, 21.07.2014
Aldi Nord: Dual SIM-Smartphone LG Optimus L5 zum Schnäppchenpreis
Dota 2 Gaming-Turnier: Computerspielern winkt höhere Prämie als Fußball-Weltmeistern
Mobiltelefone überholen in China PCs als wichtigsten Weg ins Internet
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs