Anzeige:

Sonntag, 09.09.2012 14:01

Nokia und Motorola im Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Smartphone-Markt, der einst Nokia und Motorola gehörte, wird heute von Samsung und Apple beherrscht. Besonders deutlich wird das bei den Smartphones, die immer mehr gewöhnliche Handys verdrängen. Samsung setzte im vergangenen Quartal rund 52 Millionen Smartphones ab, Apple die Hälfte - und Analysten trauen dem nächsten iPhone Verkäufe von zehn Millionen Geräten pro Woche zu. Motorola dagegen kam im vergangenen Vierteljahr gerade einmal auf 4,4 Millionen abgesetzte Computer-Handys.

Anzeige

Erfolg muss wieder her

Beide einstigen Champions können nicht auf Dauer mit solchen Marktanteilen leben. Motorola hat den großen Vorteil, jetzt sozusagen die Hausmarke von Google zu sein, der treibenden Kraft hinter dem Betriebssystem Android, das heute den Smartphone-Markt beherrscht. Google-Verwaltungsratschef trat bei der Vorstellung der drei neuen Motorola-Geräte auf die Bühne mit der unmissverständlichen Botschaft, dass der Handy-Pionier jetzt auf den Schultern eines Giganten steht. Inzwischen würden jeden Tag 1,3 Millionen neue Android-Geräte aktiviert, rund 500 Millionen seien weltweit im Einsatz.

Da Android als iPhone-Alternative etabliert ist, fällt es Nokia nicht leicht, mit der neuen Plattform durchzustarten: Charlie Kindel, der einst Windows Phone mitentwickelte und heute als IT-Unternehmer auftritt, glaubt, dass Unterstützung durch Mobilfunk-Betreiber der entscheidende Faktor ist. Und das Beratungsunternehmen Ovum hob das Potenzial für Windows Phone im Unternehmensmarkt hervor, wo die Smartphones mit anderer Microsoft-Software verzahnt werden könnten.

Gartner glaubt an Erfolg von Windows Phone

Insgesamt glaubt das Marktforschungsunternehmen Gartner weiterhin daran, dass sich Windows Phone als dritte Kraft im Smartphone-Markt etablieren und in drei Jahren zum Marktanteil von Apples iPhone aufschließen kann. Schließlich gibt es noch einen großen Markt mit heutigen Nutzern einfacher Handys zu verteilen. Vorerst aber hing der Schatten der in knapp einer Woche erwarteten iPhone-Vorstellung über dem großen Nokia-Event: Es gab gar keine Angaben zu Preis und Starttermin. "Das schafft Freiraum zum Nachjustieren, wenn sie wissen, was HTC und Apple machen werden", erklärte Milanesi. Windows Phone 8 dürfte ohnehin erst zusammen mit dem PC- und Tablet-Betriebssystem Windows 8 Ende Oktober an den Start gehen.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs