Anzeige:

Sonntag, 09.09.2012 14:01

Nokia und Motorola im Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit

aus dem Bereich Mobilfunk

Vor zehn Jahren wäre es eine Riesen-Sensation gewesen, wenn Nokia und Motorola an einem Tag neue Telefone vorgestellt hätten. Damals waren sie die unangefochtenen Platzhirsche im Handy-Geschäft. Heute ist Motorola auf die Rolle eines Nischen-Anbieters und Googles Patent-Schatulle gestutzt. Und Nokia kämpft verzweifelt gegen einen fortschreitenden Bedeutungsverlust an. Die neuen Smartphones, die sie jetzt ins Rennen schicken, sollen bei den beiden Traditionsunternehmen die Trendwende einleiten.

Anzeige

Windows Phone will mit Lumia-Smartphones durchstarten

Nokia entschied sich vor eineinhalb Jahren gegen Android und für die Microsoft-Plattform Windows Phone, deren Marktanteil immer noch im einstelligen Prozentbereich festhängt. Daran konnten auch die vor knapp einem Jahr gestarteten ersten Lumia-Smartphones von Nokia kaum was ändern, wenn man von einer Verbesserung des Marktanteils von weniger als zwei Prozent auf unter drei Prozent absieht. Die neuen Modelle Lumia 920 und Lumia 820 sollen jetzt endlich den Durchbruch bringen. Für den Nokia-Partner Microsoft sind die Smartphones neben Desktops und Tablet-Computern eine der drei Säulen, die die Zukunft seiner Windows-Welt sichern sollen.

Vor allem in zwei Punkten legte sich Nokia mächtig ins Zeug: Kamera und Karten. Die neuen Lumias sollen deutlich schärfere und kontrastreiche Bilder machen, zudem sind alle möglichen Zusatzfunktionen an Bord: Man kann etwa direkt auf dem Handys störende Objekte aus den Bildern entfernen und die beliebten animierten GIF-Bilder basteln.

Experten erwarten keinen Durchmarsch

US-Experten erwarten jedoch bei allem Lob für die Anstrengungen von Nokia und Microsoft keinen Durchmarsch. Es werde nicht einfach werden, die neuen Funktionen der Lumias zu hervorzuheben, urteilte Gartner-Analystin Carolina Milanesi in einer ersten Reaktion. "Die Erlebnisse aus den Verkaufspunkten werden wieder einmal entscheidend sein." Die Börsianer sind skeptisch: Noch während der Nokia-Präsentation verlor die Aktie am Mittwoch 13 Prozent und am Donnerstag weitere 5 Prozent.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
BlackBerry-Chef sieht Wende: "Wir sind außer Gefahr"
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs