Anzeige:
Samstag, 08.09.2012 10:01

Nokias letzte Hoffnung: Ein gelbes Windows-Telefon

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Präsentation ist von Pannen begleitet: Bei der Videopräsentation des Lumia 920 bricht der Ton ab, die Bildschirm-Inhalte des Vorzeigehandys lassen sich erst nach dem Eingreifen der Techniker auf die Leinwand projezieren und das Gerät verweigert zunächst die Verbindung zur mitgebrachten Musikanlage.

Anzeige

Lumia - Comeback?

Dabei geht es für Nokia um alles oder nichts. "Switch to Lumia" lautet die fast schon verzweifelt anmutende Botschaft der Finnen. "Wechsle zu Lumia". Denn Altkunden gibt es kaum: Wer heute ein Smartphone besitzt, nutzt ein iPhone, ein Android-Gerät oder vielleicht noch ein Blackberry. Der Marktanteil von Nokias erster Lumia-Baureihe, vorgestellt vor einem Jahr in London und mit Windows Phone 7 ausgestattet, ist vergleichsweise gering.

Im zweiten Quartal kamen alle bisherigen Windows-Phones zusammen auf einen Marktanteil von gerade mal 2,7 Prozent. Das kommende Betriebssystem Windows Phone 8 soll die Wende bringen. Das Lumia 920 ist eines der ersten Smartphones, das die Technik nutzt. Microsoft-Chef Steve Ballmer lässt es sich nicht nehmen, persönlich zu erscheinen: "Das ist ein sehr wichtiger Meilenstein", sagt er. Es zeige sich hierin die "unglaubliche Kraft der Partnerschaft".

Der Erfolgsdruck auf Nokia ist gewaltig: Im vergangenen Jahr lief ein Verlust von 1,2 Milliarden Euro auf, im ersten Halbjahr 2012 waren es schon 2,3 Milliarden Euro. Sollten die neuen Modelle den Abwärtstrend nicht aufhalten können, wird es für Nokia-Chef Elop eng. Er hat alles auf die Windows-Karte gesetzt. Die Kunden werden am Ende entscheiden, ob es die richtige Karte war.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Android (11 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 12.09.2012 um 07:59 Uhr
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs