Anzeige:

Donnerstag, 06.09.2012 17:53

Telekom-Panne: Whatsapp, Skype & Co. nicht nutzbar

aus dem Bereich Mobilfunk

Verärgerte Kunden bei der Deutschen Telekom: Messaging-Dienste wie WhatsApp, Skype und Google Talk funktionierten zum Teil seit Anfang der Woche nicht mehr. Am Mittwoch gab ein Mitarbeiter des "Telekom hilft"-Supportforums Auskunft über die Ursache des Problems.

Anzeige

Fehler durch Softwareaktualisierung

Laut "Telekom hilft" sind die Tarif-Optionen "web'n'walk HandyFlat" und "web'n'walk DayFlat" nicht für die Nutzung von "Instant Messaging"-Diensten optimiert. Eine Softwareaktualisierung hätte dann zu Störungen beziehungsweise zur Nichtnutzbarkeit der Dienste geführt. Laut einer Erhebung vom Frühjahr dieses Jahres ist Whatsapp die beliebteste App der Deutschen. Entsprechend waren auch zahlreiche Telekom-Kunden von dem Problem betroffen.

Die Telekom-Techniker arbeiteten unter Hochdruck an der Behebung des technischen Problems. Entwarnung kam dann am Donnerstag: Ein Telekom-Sprecher teilte unserer Redaktion auf Anfrage mit, dass die "Instant Messaging"-Dienste seit Donnerstagnachmittag wieder erreichbar sind. Obwohl Services wie WhatsApp in den AGB als nicht zulässig aufgeführt sind, werden sie von dem Bonner Konzern offenbar geduldet. Spezielle Portsperrungen gibt es nicht.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Frechheit von wegen Optimierung. EU schreite EIN! (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von rannseier am 11.09.2012 um 12:13 Uhr
 Nachtigall ich hör dir trapsen (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von SteveJobs am 08.09.2012 um 15:08 Uhr
 Glaub ich nicht! (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 06.09.2012 um 23:15 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 20.08.2014
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Rekordhoch: Apple-Aktie auf Höhenflug
Dienstag, 19.08.2014
US-Medien: Google arbeitet an Profilen für Kinder unter 13 Jahren
Sky senkt Preis für Online-Videothek Snap auf 3,99 Euro
"Digitale Agenda": VATM fordert beschleunigte Umsetzung des Breitbandausbaus
"Swing Copters": Erfinder von "Flappy Bird" versucht es mit 'neuem' Spiel
G3-Funktionen für alle LG-Smartphones
Kabel Deutschland: 100 Mbit/s für weitere Orte
Smartphone HTC Butterfly 2 ist lauter als das HTC One
Rewe: iTunes-Karten im Wert von 25 Euro mit 5 Euro Bonus-Guthaben
Patchday-Update verhindert Windows-Neustart
Online-Bezahldienst: Die Sparkassen versuchen es jetzt alleine
Notebook Medion Akoya E1232T ab 28. August auch bei Aldi-Süd
Montag, 18.08.2014
"WiWo": Bundeswirtschaftsminister Gabriel will Routerzwang kippen
Promis nehmen Eisdusche - auch die Kanzlerin soll mitmachen
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs