Anzeige:
Sonntag, 09.09.2012 10:01

Telekom AutoRead: Android-App liest SMS & E-Mails vor

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Autofahrer, die ihr Handy während der Fahrt in der Hand halten und benutzen, um beispielsweise neue SMS und E-Mails zu lesen, verstoßen nicht nur gegen die Straßenverkehrsordnung. Sie können durch den Blick auf das Display auch abgelenkt werden und sich selbst und andere in Gefahr bringen. Einen Beitrag zum sicheren Autofahren leisten möchte die Deutsche Telekom mit einer eigenen Lösung. Seit rund einem Monat bietet der Bonner Konzern die App AutoRead an, die von den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) entwickelt wurde. Das Unternehmen gab nun auch offiziell die Verfügbarkeit der Anwendung für alle Android-Smartphones im Google Play Store bekannt.

Anzeige

Einfache Gestensteuerung und Sprachausgabe

Was leistet die kostenlos angebotene App? AutoRead liest dem Fahrer nicht nur SMS und E-Mails vor, sondern auch die neuesten Nachrichten. Voreingestellt sind hier die neuesten Meldungen der Tageszeitung "Die Welt". Auswählbar sind Kategorien wie Schlagzeilen, Sport, Auto & Motor, Kultur, Politik, Webwelt und Wissenschaft. Weitere Nachrichtenkanäle lassen sich individuell per RSS-Feed hinzufügen.

Die mobile Anwendung für Smartphones mit Android 2.1 und höher kann außerdem Menüpunkte oder Telefonbuchkontakte vorlesen. Die Steuerung von AutoRead erfolgt laut Telekom per einfacher Gestensteuerung durch "Wischen" und "Tippen" sowie durch Sprachausgabe. Auf eine eingegangene SMS lässt sich beispielsweise per Gestensteuerung ein Anruf an den Absender der Kurznachricht starten.

Telekom AutoRead Android App
Die kostenlose Android-App "AutoRead" der Telekom liest SMS, E-Mails und Nachrichten vor.
Screenshot: Google Play Store

Optional kostenpflichtiges Sprachpaket erhältlich

Ein noch sicheres Bedienen soll der Tag/Nacht-Modus erlauben: Der Bildschirm lässt sich abhängig von der Tageszeit anpassen. Mehr Vorlese-Komfort bietet optional ein kostenpflichtiges Sprachpaket, das die Sprachausgabe der Android-Smartphones verbessern soll.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 05.05.2015
Simfy nicht mehr unabhängig: Kooperation mit Deezer
Montag, 04.05.2015
REWE: Für kurze Zeit bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten
Facebook: Indische Netzaktivisten gegen Zuckerbergs "Internet.org"
NetCologne: 100 Mbit/s für weitere 250.000 Haushalte geplant
Deutschland ist Playstation-Land: Auf eine Xbox One kommen 4,2 verkaufte PS 4
DSL-Tarife im Mai: DSL- und VDSL-Schnäppchen im Überblick
Endgültiges Aus: Windows 10 kommt ohne Media Center
MyTaxi halbiert den Fahrpreis bis zum 17. Mai
Ebay führt Gebühren für Versandkosten ein
TP-Link: So wird der WLAN-Router wirklich sicher
Neue Firefox-Funktionen nur für verschlüsselte Webseiten
Apple bestätigt Probleme der Watch mit Tätowierungen
Sonntag, 03.05.2015
Arbeit der Zukunft: Der Roboter wird zum Kollegen
Re:publica vor dem Start: Zwischen Idealismus und Big Business
EU-Pläne für den Digitalmarkt: Neue Regeln für Geoblocking, Urheberrecht & Co
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs