Anzeige:
Sonntag, 09.09.2012 10:01

Telekom AutoRead: Android-App liest SMS & E-Mails vor

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Autofahrer, die ihr Handy während der Fahrt in der Hand halten und benutzen, um beispielsweise neue SMS und E-Mails zu lesen, verstoßen nicht nur gegen die Straßenverkehrsordnung. Sie können durch den Blick auf das Display auch abgelenkt werden und sich selbst und andere in Gefahr bringen. Einen Beitrag zum sicheren Autofahren leisten möchte die Deutsche Telekom mit einer eigenen Lösung. Seit rund einem Monat bietet der Bonner Konzern die App AutoRead an, die von den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) entwickelt wurde. Das Unternehmen gab nun auch offiziell die Verfügbarkeit der Anwendung für alle Android-Smartphones im Google Play Store bekannt.

Anzeige

Einfache Gestensteuerung und Sprachausgabe

Was leistet die kostenlos angebotene App? AutoRead liest dem Fahrer nicht nur SMS und E-Mails vor, sondern auch die neuesten Nachrichten. Voreingestellt sind hier die neuesten Meldungen der Tageszeitung "Die Welt". Auswählbar sind Kategorien wie Schlagzeilen, Sport, Auto & Motor, Kultur, Politik, Webwelt und Wissenschaft. Weitere Nachrichtenkanäle lassen sich individuell per RSS-Feed hinzufügen.

Die mobile Anwendung für Smartphones mit Android 2.1 und höher kann außerdem Menüpunkte oder Telefonbuchkontakte vorlesen. Die Steuerung von AutoRead erfolgt laut Telekom per einfacher Gestensteuerung durch "Wischen" und "Tippen" sowie durch Sprachausgabe. Auf eine eingegangene SMS lässt sich beispielsweise per Gestensteuerung ein Anruf an den Absender der Kurznachricht starten.

Telekom AutoRead Android App
Die kostenlose Android-App "AutoRead" der Telekom liest SMS, E-Mails und Nachrichten vor.
Screenshot: Google Play Store

Optional kostenpflichtiges Sprachpaket erhältlich

Ein noch sicheres Bedienen soll der Tag/Nacht-Modus erlauben: Der Bildschirm lässt sich abhängig von der Tageszeit anpassen. Mehr Vorlese-Komfort bietet optional ein kostenpflichtiges Sprachpaket, das die Sprachausgabe der Android-Smartphones verbessern soll.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.07.2015
Facebook verdient weniger - hohe Investitionen in neue Rechenzentren
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
WhatsApp Gold: Vorsicht vor Phishing-Attacke und Abofallen
Amazon schlägt mehrspurige Luft-Autobahn für Drohnen in den USA vor
Telefónica gewinnt mehr Mobilfunkkunden - Rückgang bei Festnetzanschlüssen
Microsoft hat mit Auslieferung von Windows 10 begonnen
Dienstag, 28.07.2015
Twitter überrascht mit starkem Umsatzplus - Aktienkurs legt trotz roter Zahlen zu
Vorratsdatenspeicherung: Internetverband eco hofft auf Einschreiten der EU-Kommission
Nach Sperre: Facebook gibt Seite von hessischem Abgeordneten wieder frei
Medion: Zwei neue Multimode-Notebooks mit Windows 10 ab 29. Juli erhältlich
ze.tt: Zeit-Verlag startet Online-Angebot für junge Leser
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs