Anzeige:
Sonntag, 09.09.2012 12:01

"Coworking": Auf der Flucht vor der digitalen Isolation

aus dem Bereich Computer

Das Internet hebt Grenzen auf, in der Arbeitswelt auch die von Zeit und Raum. Es gibt aber auch eine entgegengesetzte Entwicklung: Beim "Coworking" finden digitale Nomaden einen Arbeitsplatz und eine gemeinsame Umgebung mit anderen Freiberuflern, Startups oder Home-Office-Angestellten. Ein neues Berliner Internet-Unternehmen hat eine Plattform entwickelt, die mehr als 1.000 Coworking-Angebote in 50 Ländern präsentiert, darunter allein 200 in Deutschland.

Anzeige

Grundbedürfnis nach sozialem Miteinander

"Wir finden diesen Trend hochspannend", sagt Josephine Hofmann vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart. Coworking sei ein Gegentrend zu den Prognosen, dass sich die Arbeitswelt immer mehr virtualisieren lasse, dass man sein Büro in Gestalt des Smartphones immer dabei habe. "Coworking kommt dem Grundbedürfnis des Menschen entgegen, in einem sozialen Miteinander zu arbeiten."

Eines der größten Coworking-Projekte in Deutschland ist das 2009 gegründete betahaus in Berlin, inzwischen auch in Berlin, Hamburg und Köln sowie in der bulgarischen Hauptstadt Sofia und demnächst auch in Barcelona vertreten. Die Nutzer der im betahaus verfügbaren Plätze und Räume arbeiten oft selbständig, "haben aber die Nase voll davon, alleine zu Hause zu sitzen und in der Isolation an ihren Projekten zu arbeiten", wie es in der Selbstdarstellung heißt. Einen Schreibtisch im betahaus bekommt man für 12 Euro am Tag. Was man sonst so zum Arbeiten braucht, wird ebenfalls bereitgestellt, zum Teil gegen Aufpreis wie bei der "Kaffee-Flatrate".

Neue Inspiration für eigene Projekte gesucht

Inzwischen haben auch große Unternehmen damit begonnen, eigene Mitarbeiter in ein Coworking-Umfeld zu versetzen, um so einen Zugang zu der dort besonders lebendigen Kreativszene zu gewinnen, wie die Arbeitsweltforscherin Hofmann beobachtet. "Sie suchen durch die Begegnungen in solchen Räumen neue Inspiration für ihr eigenes Geschäft."

"Das Zusammenarbeiten mit anderen erhöht die Produktivität, allein indem man das Haus verlässt und andere arbeiten sieht", sagt Joel Dullroy, australischer Gründer der Berliner Firma deskwanted.com. Dort kann man sich einen Coworking-Arbeitsplatz auf die gleiche einfache Weise aussuchen und buchen wie den Urlaub bei einem Ferienhaus-Anbieter im Internet. Für jede Buchung nimmt Deskwanted.com 15 Prozent des Mietpreises. Weitere Einnahmen sollen mit der Bereitstellung von Online-Werkzeugen für die Organisation von Coworking-Häusern fließen. Berlin sei nach San Francisco und New York die drittgrößte Coworking-Stadt der Welt, sagt Dullroy.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs