Anzeige:

Mittwoch, 05.09.2012 18:11

StarDSL: Sat-Internet fünf Monate gratis

aus dem Bereich Breitband

Der Hamburger Sat-Internet-Anbieter StarDSL feiert seinen fünften Geburtstag und beschenkt Neukunden im Rahmen einer aktuellen Aktion. Je nach gewähltem Tarif lassen sich bis zu 499,50 Euro sparen: Alle Tarife für Privatkunden werden dank einer entsprechenden Gutschrift rechnerisch fünf Monate kostenlos angeboten.

Anzeige

Geburtstagsbonus bei Laufzeit von 24 Monaten

Wer aktuell mit einem Internetzugang per Satellit liebäugelt, kann bei StarDSL zwischen fünf Tarifen wählen: Vom Einsteigertarif "Start" für 19,90 Euro monatlich und mit Download-Bandbreiten von bis zu 2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bis hin zum 18 Mbit/s schnellen Paket "Highspeed" für 99,90 Euro reicht die Angebotspalette. Je nach Tarif ist ein mit der jeweils maximalen Bandbreite nutzbares Datenvolumen zwischen 2 Gigabyte (GB) und 50 GB inklusive. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die Bandbreite im Rahmen einer "Heavy User Control" gedrosselt.

Von der Geburtstagsaktion profitieren können Neukunden bei Bestellung eines Vertrages mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit. Alternativ sind alle Tarife auch ohne Laufzeit erhältlich, dann allerdings ohne Jubiläumsbonus. StarDSL zahlt den Kunden einmalig einen Betrag auf ihr Kundenkonto, der der fünffachen Grundgebühr des gebuchten Tarifs entspricht. Einsteiger erhalten bei Wahl des günstigsten Paketes beispielsweise eine Gutschrift von 99,50 Euro, bei Bestellung des "Highspeed"-Tarifs winkt die maximale Ersparnis von 499,50 Euro.

StarDSL Geburtstagsaktion
Fünf Gratismonate für StarDSL-Neukunden bei Tarifen mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit.
Screenshot: onlinekosten.de

Sat-Hardware inklusive

Als Aktivierungsgebühr fallen 49 Euro an, die Versandkosten für die kostenlos zur Nutzung zur Verfügung gestellte Sat-Hardware in Form von Satellitenschüssel und Sat-Modem liegen bei 19,95 Euro. Bei Wahl der VoIP-Option, muss ein VoIP-Router für 129,95 Euro mitbestellt werden. Bereitstellungskosten berechnet StarDSL nicht, die Installation der Hardware können Kunden wahlweise selbst vornehmen oder aber kostenpflichtig einen entsprechenden Service bei dem Provider beauftragen.

StarDSL realisiert sein Angebot auf Basis der Tooway-Plattform des Satellitennetzbetreibers Eutelsat und dessen Breitband-Satelliten Ka-Sat.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Playstation 4: Ein Drittel der Nutzer kommen von Microsofts Xbox
 LG Bluetooth Minibeam PW700: Ein Projektor für alle Fälle
Facebook testet Sticker in Kommentaren
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs