Anzeige:
Mittwoch, 05.09.2012 18:11

StarDSL: Sat-Internet fünf Monate gratis

aus dem Bereich Breitband

Der Hamburger Sat-Internet-Anbieter StarDSL feiert seinen fünften Geburtstag und beschenkt Neukunden im Rahmen einer aktuellen Aktion. Je nach gewähltem Tarif lassen sich bis zu 499,50 Euro sparen: Alle Tarife für Privatkunden werden dank einer entsprechenden Gutschrift rechnerisch fünf Monate kostenlos angeboten.

Anzeige

Geburtstagsbonus bei Laufzeit von 24 Monaten

Wer aktuell mit einem Internetzugang per Satellit liebäugelt, kann bei StarDSL zwischen fünf Tarifen wählen: Vom Einsteigertarif "Start" für 19,90 Euro monatlich und mit Download-Bandbreiten von bis zu 2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bis hin zum 18 Mbit/s schnellen Paket "Highspeed" für 99,90 Euro reicht die Angebotspalette. Je nach Tarif ist ein mit der jeweils maximalen Bandbreite nutzbares Datenvolumen zwischen 2 Gigabyte (GB) und 50 GB inklusive. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die Bandbreite im Rahmen einer "Heavy User Control" gedrosselt.

Von der Geburtstagsaktion profitieren können Neukunden bei Bestellung eines Vertrages mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit. Alternativ sind alle Tarife auch ohne Laufzeit erhältlich, dann allerdings ohne Jubiläumsbonus. StarDSL zahlt den Kunden einmalig einen Betrag auf ihr Kundenkonto, der der fünffachen Grundgebühr des gebuchten Tarifs entspricht. Einsteiger erhalten bei Wahl des günstigsten Paketes beispielsweise eine Gutschrift von 99,50 Euro, bei Bestellung des "Highspeed"-Tarifs winkt die maximale Ersparnis von 499,50 Euro.

StarDSL Geburtstagsaktion
Fünf Gratismonate für StarDSL-Neukunden bei Tarifen mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit.
Screenshot: onlinekosten.de

Sat-Hardware inklusive

Als Aktivierungsgebühr fallen 49 Euro an, die Versandkosten für die kostenlos zur Nutzung zur Verfügung gestellte Sat-Hardware in Form von Satellitenschüssel und Sat-Modem liegen bei 19,95 Euro. Bei Wahl der VoIP-Option, muss ein VoIP-Router für 129,95 Euro mitbestellt werden. Bereitstellungskosten berechnet StarDSL nicht, die Installation der Hardware können Kunden wahlweise selbst vornehmen oder aber kostenpflichtig einen entsprechenden Service bei dem Provider beauftragen.

StarDSL realisiert sein Angebot auf Basis der Tooway-Plattform des Satellitennetzbetreibers Eutelsat und dessen Breitband-Satelliten Ka-Sat.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Google enttäuscht trotz Milliardengewinns - Aktie fällt
Donnerstag, 29.01.2015
Vectoring: Tarife mit VDSL 100 im Überblick
Facebook: Neue Datenschutzregeln treten am Freitag in Kraft
Experten sicher: NSA setzt Trojaner "Regin" ein
Telekom fordert Offenlegung von Snowden-Dokumenten und mehr
Workmail: Amazon wird zum E-Mail-Provider
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs