Anzeige:
Dienstag, 04.09.2012 19:01

Apple, Amazon, Nokia & Motorola: Premieren voraus

aus dem Bereich Mobilfunk

In der Mobilfunk-Branche gehen auch nach der IFA die Wochen der Neuheiten weiter. Erst wollen am Mittwoch Nokia und Microsoft sowie Motorola neue Geräte vorstellen. Am Tag darauf wird vom Online-Einzelhändler Amazon die nächste Generation seines Tablets Kindle Fire erwartet. Und in einer Woche dürfte das nächste iPhone von Apple präsentiert werden - wenn die Gerüchte stimmen. Denn bisher hat keins der Unternehmen mitgeteilt, um was es bei den Veranstaltungen gehen soll. Von Apple gibt es noch nicht einmal einen offiziellen Termin.

Anzeige

Die Gerüchteküche brodelt

In der Gerüchteküche brodelt es seit Wochen. So wird allgemein damit gerechnet, dass Nokia und Microsoft bei dem vor langem angekündigten Termin in New York am Mittwoch Geräte mit Windows Phone 8 präsentieren, dem neuen mobilen Betriebssystem des Software-Riesen. Samsung fuhr den beiden Partnern allerdings auf der IFA in die Parade und zeigte mit dem Ativ S kurz ein Smartphone mit Windows Phone 8. Eine ausführliche Präsentation blieben die Südkoreaner jedoch in Berlin schuldig.

Am Dienstag kündigte Nokia rechtzeitig vor der Gerätevorstellung einen kostenlosen Musik-Streaming-Dienst für die USA an. Im Internet tauchten zudem Bilder auf, die angeblich die neuen Nokia-Modelle Lumia 920 und 820 mit Gehäusen in knalligem Gelb und Rot zeigen. Auf den Fotos war auch Zubehör wie eine Station zum drahtlosen Aufladen der Akkus zu sehen.

Hoffnung bei Nokia auf die Kehrtwende

Für den einstigen Handy-Weltmarktführer Nokia ist es ein entscheidender Moment: Das kriselnde Unternehmen hat voll auf die Microsoft-Karte gesetzt. Die vor knapp einem Jahr gestarteten Lumia-Smartphones mit Windows Phone 7 bekamen zwar gute Kritiken, der Marktanteil liegt aber immer noch im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Die nächste Version von Windows Phone soll endlich deutlich bessere Verkäufe bringen. Mit Microsoft hat Nokia allerdings einen Partner mit langem Atem und tiefen Taschen, so dass die Finnen auch eine Durststrecke mit hohen Verlusten überstehen können.

Angesichts so viel Aufmerksamkeit für den schicksalhaften Nokia-Termin geriet die erwartete Produktvorstellung von Motorola etwas in den Hintergrund. Dabei wurde zuletzt spekuliert, die frischgebackene Google-Tochter könnte ein neues Smartphone präsentieren, bei dem der Bildschirm praktisch die gesamte Frontseite ausfüllt. Welchen Kurs Motorola einschlägt, wird ohnehin mit Spannung erwartet: Google muss den Spagat schaffen, dass der Handy-Pionier endlich wieder attraktive Geräte ins Programm bekommt, aber zugleich die anderen Partner aus dem Android-Lager sich nicht unfair behandelt fühlen.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 02.02.2015
Sparhandy: 100 Euro Cashback für Samsung Galaxy Tab S
Sonntag, 01.02.2015
Studie: Anonymisierte Datensätze nicht so sicher wie gedacht
Flirt-App Tinder hat zwei Millionen Nutzer in Deutschland
"Quizduell" kehrt zurück - App für ARD-Sendung optimiert
Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September
WinSIM, helloMobil und maXXim: Allnet-Flats und LTE-Tarife zum Sparpreis
Telekom will Datenspionage durch Ausbau innerdeutscher Verbindungen verhindern
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs