Anzeige:
Mittwoch, 05.09.2012 16:15

Netgear zeigt Powerline mit integriertem WLAN

aus den Bereichen Breitband, IFA

Netgear zeigt auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin zahlreiche Netzwerklösungen, die verschiedenste Konfigurationen ermöglichen. Das Unternehmen bedient dabei alle erdenklichen Zielmärkte - ganz egal ob Powerline-Adapter, WLAN- und DSL-Router oder neuerdings auch Mischgeräte mit vereinten Technologien.

Anzeige

Fünf Neue

Nachdem Netgear bereits vor einigen Tagen einen Teil der IFA-Neuheiten vorstellte, folgt nun die zweite Runde. Im Fokus steht das neueste Mitglied in der N600-Familie, der Wireless Dualband Gigabit ADSL2+ Modem Router (DGND3700B). Der Modem-Router mit eingebautem VDSL- und ADSL2(+)-Modem funkt über das WLAN mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (MBit/s) über den Standard 802.11n. Das WLAN-Modul ist Dualband-fähig und unterstützt die Frequenzen im 2,4 und 5 Gigahertz-Bereich.

Sollte die Reichweite des Funknetzwerkes nicht ausreichen, kann der Universal WLAN Range Extender - Powerline PassThru Edition (XWNB1601) Abhilfe schaffen. Dieser empfängt Daten über das WLAN, agiert als Repeater und Powerline-Adapter. Somit kann mit Hilfe nur eines Gerätes ein Misch-Netzwerk aus WLAN und Powerline aufgebaut werden. Ohne WLAN-Repeater als reiner Powerline-Adapter kommt der Powerline 500 Nano PassThru 2-Port (XAVB5602) daher. In die Steckdose eingesteckt baut er ein Netzwerk mit bis zu 500 Mbit/s auf und bietet dabei zwei Ethernet-Anschlüsse.


Der neue N600 (links) sowie der Powerline 500 WLAN Access Point (rechts). Bild: Netgear

Powerline-Router mit WLAN

Für Kunden, deren örtliche Gegebenheiten, beispielsweise durch dicke Betonwände, die Installation eines WLAN ab dem Zugangspunkt unmöglich machen, eignen sich die neuen Powerline-Access-Points: der Powerline 500 WLAN Access Point (XWNB5201) und Powerline 500 PassThru WLAN Access Point (XWNB5602) bieten WLAN und PowerLAN mit bis zu 500 MBit/s. Auffällig ist die kompakte Bauweise, durch die das Planen der Infrastruktur erleichtert wird. Zu Preisen und Marktstart-Terminen ist derzeit noch nichts bekannt. Allerdings sollte im vierten Quartal dieses Jahres damit zu rechnen sein.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs