Anzeige:

Freitag, 31.08.2012 21:28

Dell auf der IFA: Duo-Revival und Windows-RT-Tablet

aus den Bereichen Computer, IFA

Auch Dell ließ es anlässlich der IFA in Berlin mit Touchscreen-Geräten krachen. Die präsentierte Hardware stammt aus der XPS-Familie, verbindet also ein schönes Design mit guter Leistung. Alle großen Hardware-Hersteller werden den Launch von Windows 8 im Herbst mit Laptop-Formen begleiten, die zu Zeiten von Windows 7 und Vista seltener anzutreffen waren: Convertibles. Dell stellt dabei keine Ausnahme dar. Sicher wird sich der eine oder andere noch an das Dell Inspiron Duo erinnern, ein Netbook mit schwenkbarem Bildschirm. Diese Art der Drehmachanik nutzt das Unternehmen aus Texas auch für das neue XPS Duo 12, das Intels Ultrabook-Kriterien erfüllt. Das XPS 10 basiert wiederum auf einem ARM-Prozessor und wird dementsprechend Windows RT als Vorinstallation erhalten.

Anzeige

Dell XPS Duo 12: Ultrabook/Riesen-Tablet

Das XPS Duo 12 ist auf den ersten Blick nicht von einem herkömmlichen Subnotebook zu unterscheiden. Tippt man allerdings mit stärkerem Druck auf das Display, lässt sich dieses innerhalb des Rahmens umdrehen, sodass zugeklappt ein Riesen-Tablet entsteht. Um Stabilität zu gewährleisten, verwendet Dell Kohlefaser und Aluminium für das Gehäuse und Gorilla-Glas für den Touchscreen. Da es sich Ultrabook nennen darf, lässt sich ableiten, dass das Duo 12 von einem Intel Core-i-Prozessor angetrieben wird und zumindest eine kleine SSD enthält, die die Vorgaben hinsichtlich flotter Aufwachzeiten aus dem Standby erfüllt. Die Tastenform und das große Touchpad hat es von den bisherigen XPS Ultrabooks geerbt.


Der Dell XPS 10 Tablet-PC und das Duo 12 mit Windows 8. Bilder: onlinekosten.de

Das XPS 10 Tablet im 10-Zoll-Format mit abgerundeten Kanten lässt sich auf Wunsch mit einer Tastatur aufpeppen und wird von Dell mit einer langen Akkulaufzeit beworben. Einen genauen Wert nannte der Hersteller aber nicht, auch die technischen Details lassen noch auf sich warten.

Wie Dell zur Ankündigung der Produkte mitteilte, sollen die neuen XPS-Geräte von den Kunden beruflich wie privat genutzt werden können, sodass sich neben Endkunden auch Business-Anwender angesprochen fühlen können.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freiheit statt Angst:: Tausende demonstrieren in Berlin gegen Überwachung
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs