Anzeige:

Freitag, 31.08.2012 15:01

Oracle schließt gefährliche Sicherheitslücken in Java

aus dem Bereich Computer

Erst vor zwei Tagen warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor Schwachstellen in Java 7 um empfahl sogar ein Deinstallation der Laufzeitumgebung.

Anzeige

Schnelles Update empfohlen

Das neue Update 7 steht nun seit gestern zum Download bereit. Auf dieser Website können Java-Nutzer schnell überprüfen, welche Version gerade auf dem Rechner installiert ist. Wahlweise findet sich diese Information auf in Windows-Systemsteuerung unter dem Eintrag Java.

Das Update stellt Oracle unter Java.com zur Verfügung, alternativ kann der Aktualisierungsvorgang auch über die Systemsteuerung erledigt werden. Wer Java benutzt, sollte den Flicken möglichst zeitnahe installieren, da die Schwachstelle bereits ausgenutzt wird. Diese erlaubt Angreifern das Ausführen von beliebigem Schadcode. Bereits das Öffnen einer entsprechend präparierten Website reicht dabei aus.

Betroffen sind alle Java-Versionen bis einschließlich Java 7 Version 6. Dabei spielt es keine Rolle ob Windows, Mac OS X, Linux oder Solaris genutzt wird.

Marcel Petritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freiheit statt Angst:: Tausende demonstrieren in Berlin gegen Überwachung
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs