Anzeige:
Freitag, 31.08.2012 00:01

HP kündigt schlankes, schickes Windows-8-Tablet an

aus den Bereichen Computer, IFA

Zur IFA in Berlin lud auch HP zur Pressekonferenz und ließ es sich nicht nehmen, ein 2-in-1-Gerät bestehend aus Tablet PC und Notebook sowie Touch-Ultrabooks vorzustellen.

Anzeige

Magnetisches Hybrid-Tablet

Das HP Envy x2 kombiniert einen 11,6 Zoll großen Tablet-PC mit Windows 8 mit einer per Magnet ansteckbaren Tastatur. Außerdem vereint es mehrere aktuell populäre Eigenschaften: ein IPS-Panel und eine hohe Helligkeit (400 Candela pro Quadratmeter), um den Spiegelungen auf der glatten Oberfläche im Freien entgegenzuwirken. Im Innern verbergen sich ein Intel Atom-Prozessor, 2 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine SSD mit 64 GB, die beim Tablet eine dünne und flache Bauweise erlaubt. Solo wiegt es 710 Gramm, angedockt bringt das Gespann 1,4 Kilogramm auf die Waage und ist damit ähnlich leicht wie ein Netbook oder Ultrabook. Für Fotos steht eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite zur Verfügung, auf der Vorderseite gibt es eine Webcam für Videochats in Full-HD. Ebenfalls an Bord: NFC und HPs Sound-Technik Beats Audio.


Das HP Envy x2. Bilder: onlinekosten.de

Auch HP bringt Ultrabooks mit Touchscreen auf den Markt

Eines der zwei mit einem Touchscreen aufgewerteten Ultrabooks ist das HP Spectre XT TouchSmart, das sich von den Touch-Konkurrenten von Asus und Toshiba durch ein größeres Display abhebt: HPs Variante stammt aus der 15,6-Zoll-Klasse und ist daher mit einem Gewicht von 2,16 Kilogramm schwerer als andere Ultrabooks. Der Bildschirm spendiert eine Full-HD-Auflösung und ein IPS-Panel für große Blickwinkel, ob dieses entspiegelt oder glänzend ist, gab HP nicht bekannt. Das TouchSmart steckt in einem Alu-Gehäuse, rechnet mit einem Intel Core i5-3317U-Prozessor und wird mit 4 GB RAM und bis zu 256 GB SSD-Speicher bestückt ausgeliefert. Unter den Schnittstellen: HDMI, USB 3.0, Gigabit-LAN und Thunderbolt. Zum Gesamtpaket gehören zudem Beats Audio, Adobe Photoshop Elements 10 und Premiere Elements 10.

Aus der 14-Zoll-Klasse tritt das HP Envy 4 TouchSmart an. Wie das Spectre-Modell wiegt es 2,16 Kilogramm und nutzt einen Core i5, liefert aber mehr RAM und Speicherplatz. Bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und eine 500-GB-HDD listet HP im Datenblatt auf, was auch für einen günstigeren Preis sorgt. Statt Full-HD- gibt es nur eine HD-Auflösung, kein IPS-Panel, dafür aber einen Subwoofer. Mit einer Akkuladung soll das Envy bis zu acht Stunden laufen.

Als erstes Produkt startet das Envy 4 TouchSmart, und zwar Ende Oktober zum Launch-Termin von Windows 8 ab 999 Euro. Ende November ist das Envy x2 Tablet ab 899 erhältlich, das Spectre XT TouchSmart Ultrabook folgt schließlich im Dezember mit einem Startpreis von 1.599 Euro.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 06.07.2015
MyTaxi startet nächste Aktion mit 50 Prozent Rabatt - trotz Streit mit Taxi-Zentralen
Technische Probleme: NRW-Landtag kann keine E-Mails verschicken
Congstar: Allnet-Flat mit sechs Gratismonaten bei Kauf des Sony Xperia Z3
Vodafone: WLAN-Bridge Air4820 baut zusätzliches 5-GHz-Funknetz im Heimnetz auf
MasterCard: Online-Käufe per Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke autorisieren
WLAN-Gesetz zur Störerhaftung verstößt laut Verbraucherschützern gegen Europarecht
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs