Anzeige:
Mittwoch, 29.08.2012 18:04

Sony stellt drei neue Xperia-Smartphones vor

aus den Bereichen IFA, Mobilfunk

Wer mit seinem Smartphone nicht nur in GSM- und UMTS-Netzen aktiv sein, sondern auch die Vorzüge von LTE nutzen möchte, erhält mit dem Xperia V die Möglichkeit dazu. Auch dieses Smartphone basiert auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich, verfügt aber über ein etwas kleineres Display mit 4,3 Zoll diagonaler Abmessung – bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und der Möglichkeit, 16,78 Millionen Farben darzustellen.

Anzeige

Sony Xperia V

Etwas kleiner als beim Xperia T fällt auch der interne Speicher aus. Er kann nur 8 GB an Daten aufnehmen, ist aber um bis zu 32 Gigabyte per MicroSD-Karte erweiterbar. Der Arbeitsspeicher des Xperia V ist mit 1 Gigabyte recht ordentlich ausgelegt, Herzstück ist ein Dual Core Prozessor von Qualcomm mit 1,5 Gigahertz Taktrate. Für Foto- und Video-Freunde hat Sony eine 13-Megapixel-Kamera integriert, die Videos in HD-Qualität aufnehmen kann. Zusätzlich steht eine Frontkamera bereit, die Aufnahmen aber nur in VGA-Qualität unterstützt.

Das 120 Gramm leichte und 129 x 65 x 11 Millimeter kleine Smartphone wird in Weiß, Schwarz und Rosa im Handel erhältlich sein – im Laufe des vierten Quartals. Neben einem Walkman-MP3-Player ist auch ein RDS-Radio integriert. Außerdem müssen Nutzer auf die inzwischen fast schon üblichen Extras wie eine WLAN-Schnittstelle, DLNA-Unterstützung und NFC nicht verzichten. Weitere Besonderheit des Xperia V: es ist staubgeschützt und soll auch gegen ungewollte Wasserattacken gut gewappnet sein. Der Preis soll bei 579 Euro liegen.

Sony Xperia J
Das Sony Xperia V unterstützt auch LTE. Bild: Sony Mobile

Sony Xperia J

Eher an Einsteiger richtet sich das Xperia J. Auf Basis von Android 4.0 ist es mit einem 1 Gigahertz-Prozessor (Single Core) und 512 Megabyte RAM Arbeitsspeicher ausgestattet. Hinzu kommt ein interner Speicher von 4 GB, der sich wie bei den anderen beiden neu vorgestellten Telefonen per MicroSD um 32 GB erweitern lässt.

Das Display fällt mit 4 Zoll noch etwas kleiner aus als beim Xperia V und auch die Auflösung muss zurückstecken. Sie liegt bei nur 854 x 480 Pixeln. Dafür kann der Touchscreen aber auch bei diesem Telefon mehr als 16 Millionen Farben darstellen. Die integrierte Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, ist mit Autofokus und LED-Licht ausgestattet und erlaubt Videoaufnahmen nur in VGA-Qualität. Gleiches gilt für die Frontkamera.

Sony Xperia J
Das Sony Xperia J richtet sich vor allem an Wenignutzer und Einsteiger. Bild: Sony Mobile

An Extras stehen DLNA, WLAN-Schnittstelle und aGPS-Empfänger bereit – aber zum Beispiel kein NFC. In den Handel kommt das 130 Gramm leichte und 124 x 61 x 9 Millimeter kleine Telefon in den Farben Schwarz, Weiß, Rosa und Goldgelb. Vermarktungsstart soll im Laufe des vierten Quartals sein, der Preis bei 239 Euro liegen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Mittwoch, 29.10.2014
Internet-Steuer Ungarn: Protest schwillt an - Regierung bleibt hart
Facebook stellt sich trotz Gewinnanstieg auf härtere Zeiten ein - Aktienkurs fällt
Aeromobil 3.0 vorgestellt: Autos lernen fliegen
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs