Anzeige:

Mittwoch, 29.08.2012 17:43

Sony Vaio Duo 11: Windows-8-Tablet mit Tastatur

aus den Bereichen Computer, IFA

Im Vorfeld der IFA tauchten hier und da bereits die ersten Hinweise auf mögliche neue Geräte auf, eines davon war das Vaio Duo 11 von Sony, das der japanische Elektronikkonzern am Mittwoch zusammen mit einem neuen All-in-One-PC mit Touchscreen vorstellte.

Anzeige

Tablet und Notebook: Vaio Duo 11

Das Vaio Duo 11 erinnert an das Dell Inspiron Duo oder das Asus EeePad Slider und kombiniert einen Tablet PC mit einem kleinen Notebook. So ist das mit einem 11,6 Zoll großen Touchscreen mit Full-HD-Auflösung und IPS-Panel ausgestattete Gerät mit einer ausklappbaren Tastatur versehen, für Business-Nutzer aber alternativ auch mit einem Stylus-Stift bedienbar. Da diese oftmals Wert auf eine Windows-Umgebung legen, passt es ins Bild, dass Sony das Duo 11 mit Windows 8 und einem Intel Core-Prozessor der aktuellen, dritten Generation ausliefern wird. Mit 1,3 Kilogramm hat das 323x226x18 Millimeter große Kombi-Gerät eher Notebook- als Tablet-Gewicht, zu den Anschlüssen zählen Bluetooth, WLAN, LAN, USB 3.0, USB 2.0, HDMI und D-Sub (VGA) für einen Beamer oder einen älteren Monitor.

Starten soll der wandelbare Tablet-PC Ende Oktober ab 1.199 Euro. In dieser Konfiguration sind ein Core i3-3217U mit 1,8 Gigahertz (GHz) und Intel HD 4000 Grafikchip, 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine 128-GB-SDD enthalten. Für 1.399 Euro bekommt der Kunde einen stärkeren Core i5-3317U mit 1,7 GHz. NFC und GPS für Windows-8-Apps sind bei beiden zu finden. Die Akkulaufzeit soll etwa fünf Stunden betragen, mit einem Zusatzakku, der als Zubehörteil zu haben ist, sind laut Sony zehn Stunden möglich.

Sony Vaio Duo 11 und Vaio Tap 20
Neue Touch-Produkte mit Windows 8: Vaio Duo 11 (li) und Vaio Tap 20 (re). Bilder: Sony

Neuer All-in-One: Vaio Tap 20

Ganz auf die Touch-Bedienung konzentriert sich auch der Vaio Tap 20, den Sony als Familien-Computer etablieren möchte. Der schwarze 20-Zöller mit IPS-Display mit 1.600x900 Bildpunkten lässt sich ebenfalls noch bis zum offiziellen Start von Windows 8 Zeit, um dann mit einer einfachen Bedienung per Finger zu punkten. Das verstellbare Gehäuse beherbergt je nach Ausführung einen Intel Core i3-3217 Prozessor mit 1,8 GHz oder einen i5-3317U mit 1,7 GHz. Eine Grafikkarte mit dediziertem Speicher baut Sony nicht ein, stattdessen zeichnet die CPU-interne Intel HD 4000 verantwortlich. Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität hängen vom Prozessor ab; zum Core i3 serviert der PC 4 GB RAM und 750 GB Speicherplatz, dem i5 werden 6 GB Arbeitsspeicher und eine Terabyte-Festplatte an die Seite gestellt. Ein Laufwerk ist nicht vorhanden: Mit einem integrierten Akku mit einer Laufzeit von rund fünf Stunden lässt sich der PC daher als Riesen-Tablet betrachten.

Neben USB 3.0, USB 2.0, einer Kopfhörerbuchse und einem Kartenleser verfügt der Touch-PC über Bluetooth, Gigabit-LAN, WLAN und ein NFC-Modul, um mit anderen Sony-Geräten kommunizieren zu können, die ebenfalls NFC unterstützen. Zum Launch im Oktober soll der Vaio Tap 20 mit Core i3 999 Euro kosten, die stärkere Variante schlägt mit 1.199 Euro zu Buche – jeweils inklusive Maus und Tastatur.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 An der Kasse.. (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von SteveJobs am 30.08.2012 um 01:09 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs