Anzeige:
Mittwoch, 29.08.2012 18:34

Vodafone: Messenger-Dienst Joyn ab sofort verfügbar

aus dem Bereich Mobilfunk

Ursprünglich bereits für Mai angekündigt, hat Vodafone den oftmals als SMS-Nachfolger bezeichneten Kommunikationsdienst Joyn nun offiziell in Deutschland gestartet. Kunden des Düsseldorfer Mobilfunkers haben ab sofort die Möglichkeit, eine kostenfreie App über den Google Play Store herunterzuladen – ein Smartphone mit Android 2.2 oder höher vorausgesetzt. Ab Herbst soll Joyn auch für weitere Mobil-Betriebssysteme verfügbar sein.

Anzeige

Joyn in Tarifen mit Daten-Flat kostenlos

Erste Endgeräte, auf denen der von 800 Mobilfunkanbietern weltweit unterstützte Standard bereits vorinstalliert ist, sollen zudem in Kürze im Handel erhältlich sein. Joyn bietet ähnliche Features wie etablierte Messenger-Apps. So ist es etwa möglich, mit anderen Joyn-Nutzern Nachrichten und Dateien auszutauschen, Fotos zu teilen oder Video-Telefonate zu führen. Die vorhandene Netzwerkgeschwindigkeit wird dabei bei Sender und Empfänger jeweils automatisch festgestellt, um stets die bestmögliche Übertragungsqualität zu gewährleisten. Auch die eigenen Positionsdaten können über Joyn verschickt werden. Der Empfänger hat dann die Wahl, sich zu diesem Standort navigieren zu lassen. Sämtliche Funktionen des Dienstes sind dabei direkt über das Adressbuch-des Mobiltelefons aufrufbar. Kontakte, die nicht über Joyn verfügen, können allerdings nur über die klassischen Kanäle erreicht werden.

In allen Vodafone-Tarifen, die eine Internet-Flatrate (SuperFlat Internet) enthalten, ist die Joyn-Nutzung vollständig über das Inklusivvolumen abgedeckt. Gleiches gilt für Prepaid-Kunden, die eine Datenoption gebucht haben. Ohne Transferpauschale erfolgt die Abrechnung nutzungsgenau nach der Gesamtmenge der verbrauchten Daten und kann entsprechend teuer werden. In Sprachtarifen kann Joyn verwendet werden, wenn vorab sowohl eine Daten- als auch SMS-Option gebucht wird. Kommt nicht UMTS, sondern LTE als Übertragungsstandard zum Einsatz, laufen Sprach- und Videotelefonate zudem ausschließlich über die Datenverbindung. Weitere Informationen zu Joyn sind über die Vodafone-Homepage zugänglich.

Vodafone Joyn
Joyn: Der neue Messenger-Dienst ist ab sofort bei Vodafone verfügbar - zunächst allerdings nur mit Android-Smartphones.
Grafik: Vodafone

Innerhalb Deutschlands wird der internetbasierte Dienst auch von der Telekom und o2-Netzbetreiber Telefónica Germany unterstützt. Beide Anbieter wollen den Dienst ebenfalls in den nächsten Monaten einführen. Einzig E-Plus nimmt bislang eine abwartende Haltung ein.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Whatsapp... (54 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 06.09.2012 um 12:38 Uhr
 Suche

  News
Montag, 24.11.2014
Spionage-Software Regin spähte jahrelang Firmen und Behörden aus
Amazon startet "Cyber Monday Woche": Über 5.500 Blitzangebote zum Schnäppchenpreis
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs