Anzeige:

Mittwoch, 29.08.2012 16:43

Asus: Windows-8-Tablets und 15-Zoll-Zenbook

aus den Bereichen Computer, IFA

Asus hat auf der IFA zwar keinen eigenen Stand, ist aber trotzdem nach Berlin gereist, um neue Produkte zu präsentieren. Darunter befinden sich auch die neuen Tablets mit Windows 8 sowie das Ultrabook Asus Taichi und das Transformer Book, die nach der ersten Vorstellung auf der Computex in Taiwan im Juni erstmalig in Deutschland gezeigt werden. Außerdem stattet der Hersteller ein kompaktes Zenbook mit einem Touchscreen aus und fügt der schlanken Notebook-Serie ein 15-Zoll-Modell hinzu.

Anzeige

Asus Vivo: Tablets mit Windows 8

Die auf der Computex als Asus Tablet 600 und 810 angekündigten Windows-8-Tablets werden hierzulande als Asus Vivo Tab und Vivo Tab RT auf den Markt kommen. Die Produktnamen geben dabei bereits Auskunft über Betriebssystemversion und Hardware: Das Vivo Tab läuft mit Windows 8 und einem Intel Atom-Prozessor, das Vivo Tab RT entsprechend mit Windows RT und einem ARM-basierten Nvidia Tegra-3-Chip. Asus plant, die beiden Varianten mit 11,6-Zoll- und 10,1-Zoll-Display zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems auf den Markt zu bringen, der auf den 26. Oktober gesetzt wurde. Weitere Details zu den Tablets liefert unser Tablet PC Vergleich.

Zenbook mit 15-Zoll-Display

Das knapp 20 Millimeter flache Asus Zenbook U500VZ ist das bislang größte Ultrabook des Herstellers; bis dato bedient Asus ausschließlich den 11- und 13-Zoll-Bereich. Der Neuzugang mit Alu-Gehäuse im 15-Zoll-Format erfüllt anspruchsvollen Laptop-Käufern gleich drei Wünsche: Es gibt eine Full-HD-Auflösung, ein IPS-Panel, das deutlich größere Blickwinkel erlaubt als herkömmliche TN-Bildschirme, und eine Entspiegelung. Mit einem Quad-Core-Prozessor der Intel i7-Serie und bis zu 512 Gigabyte (GB) SSD-Speicher ist das Ultrabook je nach Konfiguration flott unterwegs, es werden aber auch günstigere Varianten mit SSD und Festplatte zu haben sein. Als Extra ist eine Tastaturbeleuchtung an Bord.

Asus Vivo Tab und Zenbook U500VZ
Das Vivo Tab (li) und das Zenbook U500VZ (re). Bilder: Asus

Darüber hinaus wird mit Windows 8 eine Touchscreen-Variante des Zenbook Prime UX21A starten. Das Ultrabook mit Intel Ivy Bridge-Prozessor verfügt über ein 11,6-Zoll-Display mit IPS+-Panel und Full-HD-Auflösung. Für ein geringes Gewicht und zügiges Booten ist eine SSD mit bis zu 256 GB Speicherplatz eingebaut.

Keine Detailinfos teilt Asus zum Taichi mit Doppel-Display, Ivy Bridge und SSD sowie zum Transformer Book mit Intel Core i7, SSD oder SSD/HDD-Kombi mit. Diese dürften erst folgen, wenn der Starttermin von Windows 8 näher rückt. Auch die Preisangaben zu den übrigen Neuheiten stehen noch aus.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 21.04.2014
Hardware-Geschäft macht IBM weiter Kummer: Gewinn fällt um 21 Prozent
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs