Anzeige:
Mittwoch, 29.08.2012 16:43

Asus: Windows-8-Tablets und 15-Zoll-Zenbook

aus den Bereichen Computer, IFA

Asus hat auf der IFA zwar keinen eigenen Stand, ist aber trotzdem nach Berlin gereist, um neue Produkte zu präsentieren. Darunter befinden sich auch die neuen Tablets mit Windows 8 sowie das Ultrabook Asus Taichi und das Transformer Book, die nach der ersten Vorstellung auf der Computex in Taiwan im Juni erstmalig in Deutschland gezeigt werden. Außerdem stattet der Hersteller ein kompaktes Zenbook mit einem Touchscreen aus und fügt der schlanken Notebook-Serie ein 15-Zoll-Modell hinzu.

Anzeige

Asus Vivo: Tablets mit Windows 8

Die auf der Computex als Asus Tablet 600 und 810 angekündigten Windows-8-Tablets werden hierzulande als Asus Vivo Tab und Vivo Tab RT auf den Markt kommen. Die Produktnamen geben dabei bereits Auskunft über Betriebssystemversion und Hardware: Das Vivo Tab läuft mit Windows 8 und einem Intel Atom-Prozessor, das Vivo Tab RT entsprechend mit Windows RT und einem ARM-basierten Nvidia Tegra-3-Chip. Asus plant, die beiden Varianten mit 11,6-Zoll- und 10,1-Zoll-Display zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems auf den Markt zu bringen, der auf den 26. Oktober gesetzt wurde. Weitere Details zu den Tablets liefert unser Tablet PC Vergleich.

Zenbook mit 15-Zoll-Display

Das knapp 20 Millimeter flache Asus Zenbook U500VZ ist das bislang größte Ultrabook des Herstellers; bis dato bedient Asus ausschließlich den 11- und 13-Zoll-Bereich. Der Neuzugang mit Alu-Gehäuse im 15-Zoll-Format erfüllt anspruchsvollen Laptop-Käufern gleich drei Wünsche: Es gibt eine Full-HD-Auflösung, ein IPS-Panel, das deutlich größere Blickwinkel erlaubt als herkömmliche TN-Bildschirme, und eine Entspiegelung. Mit einem Quad-Core-Prozessor der Intel i7-Serie und bis zu 512 Gigabyte (GB) SSD-Speicher ist das Ultrabook je nach Konfiguration flott unterwegs, es werden aber auch günstigere Varianten mit SSD und Festplatte zu haben sein. Als Extra ist eine Tastaturbeleuchtung an Bord.

Asus Vivo Tab und Zenbook U500VZ
Das Vivo Tab (li) und das Zenbook U500VZ (re). Bilder: Asus

Darüber hinaus wird mit Windows 8 eine Touchscreen-Variante des Zenbook Prime UX21A starten. Das Ultrabook mit Intel Ivy Bridge-Prozessor verfügt über ein 11,6-Zoll-Display mit IPS+-Panel und Full-HD-Auflösung. Für ein geringes Gewicht und zügiges Booten ist eine SSD mit bis zu 256 GB Speicherplatz eingebaut.

Keine Detailinfos teilt Asus zum Taichi mit Doppel-Display, Ivy Bridge und SSD sowie zum Transformer Book mit Intel Core i7, SSD oder SSD/HDD-Kombi mit. Diese dürften erst folgen, wenn der Starttermin von Windows 8 näher rückt. Auch die Preisangaben zu den übrigen Neuheiten stehen noch aus.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs