Anzeige:
Dienstag, 28.08.2012 14:03

Smart Tab II: Neue Tablets bei Vodafone

aus den Bereichen Computer, IFA, Mobilfunk

Nicht nur Hersteller von Unterhaltungselektronik, sondern auch die beiden Netzbetreiber Deutsche Telekom und Vodafone werden in dieser Woche auf der IFA in Berlin präsent sein. Vodafone zeigt auf der Messe in der Hauptstadt verschiedene Geräte, mit denen die Nutzer per LTE mobil im Internet surfen können. Auch Tablets sind dabei. Neben dem Full-HD-Modell Asus Transformer 700 KL LTE für 819 Euro wird der Düsseldorfer Provider ab Herbst zwei Android-Tablets unter dem eigenen Namen vermarkten: das Smart Tab II in zwei verschiedenen Größen.

Anzeige

Unterschiedliche Ausstattung

Der Tablet PC verfügt wahlweise über ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.024x600 Pixeln oder einen 10-Zoll-Touchscreen mit 1.280x800 Bildpunkten und wird je nach Ausführung von einem 1-Gigahertz-Prozessor mit einem Kern oder einer Qualcomm 8260A Dual-Core-CPU mit 1,5 Gigahertz angetrieben. Für Daten und Apps stehen in der 192x122x12 Millimeter (mm) kleinen und 400 Gramm leichten Variante 4 Gigabyte (GB) interner Speicher bereit, während sich das 260x178x9 mm große und 580 Gramm schwere 10-Zoll-Tablet mit 8 oder 16 GB ordern lässt. Direkt am Tablet Speicherkarten einzulegen, ist laut Vodafone bei beiden Geräten möglich, da sie einen microSD-Kartenleser mitbringen. Das Größere ist außerdem optional mit einer ansteckbaren Tastatur erhältlich, die einen weiteren Kartenschacht integriert und das Tablet optisch in ein Netbook verwandelt.

Vodafone Smart Tab II
Unter dem Namen "Smart Tab II" bietet der Netzbetreiber ab Herbst neue Android-Tablets in zwei Größen (10 Zoll / 7 Zoll) an. Bilder: Vodafone

Preise noch nicht bekannt

Anders als das Asus-Tablet unterstützt das Vodafone Smart Tab II allerdings keine LTE-Verbindungen, sondern stoppt beim Mobilfunkstandard der dritten Generation, UMTS/HSDPA. Die maximal erreichbare Geschwindigkeit liegt beim Smart Tab II 7 bei 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), das Smart Tab II 10 unterstützt bis zu 21 Mbit/s. Hinzu kommen WLAN, Bluetooth und GPS. Beide sind mit zwei Kameras ausgestattet, wobei diese beim 10-Zöller stärker ausfallen.

Die Tablet-Rechner werden von Lenovo gefertigt und mit der Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Zusätzlich zu den Google-typischen Apps wie YouTube und Maps sind weitere Anwendungen wie die Vodafone Cloud, ein Media Manager sowie Kindle und Zinio für digitale Bücher und Zeitschriften installiert. Die Preise wird Vodafone eigenen Angaben zufolge rechtzeitig zum Marktstart bekanntgeben.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs