Anzeige:
Montag, 27.08.2012 14:01

Kabel-Deutschland-Chef kritisiert Breitbandstrategie

aus dem Bereich Breitband

Bis 2014 strebt die Bundesregierung eine Versorgung von drei Vierteln aller deutschen Haushalte mit Internet-Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download an. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, soll vor allem der Ausbau der Glasfaserinfrastruktur gefördert werden. Kabel Deutschland-Chef Adrian von Hammerstein kritisiert diese Förderung laut "WirtschaftsWoche" (WiWo). "Die Bundesregierung macht einen Fehler, wenn sie ausschließlich auf Glasfaser setzt", warnt von Hammerstein vor der einseitigen millionenschweren Förderung. Und trommelt gleichzeitig für die Stärken der bereits existierenden Kabelnetze.

Anzeige

TV-Kabel: Schätze unter der Erde

"Städte und Kommunen, in denen unsere TV-Kabel bereits liegen, brauchen in der Regel keine neuen Glasfasernetze", betont der Chef des größten deutschen Kabelnetzbetreibers. "Aber die Bürgermeister wissen oft gar nicht, welcher Schatz mit dem TV-Kabel in der Erde liegt." Das Versorgungsgebiet von Kabel Deutschland erstreckt sich auf 13 Bundesländer mit 22,3 Millionen Haushalten, nur in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg sind Unitymedia beziehungsweise Kabel BW aktiv.

Bis Ende 2013 will Kabel Deutschland "rund 62 Prozent oder 13,7 Millionen Haushalte mit schnellem Internet versorgen können". Von Hammerstein sieht sein Unternehmen als Antreiber des Infrastrukturwettbewerbs, ohne den die Telekom nicht in diesem Ausmaß in den Glasfaserausbau investieren würde.

"Unser aktuelles Spitzenprodukt vermarkten wir heute bereits an rund zehn Millionen Haushalte", so der Kabel Deutschland-Chef und sieht den Münchener Kabelkonzern damit bestens positioniert. Das Komplettpaket Internet & Telefon 100 bietet der Kabelnetzbetreiber aktuell in den ersten zwölf Monaten Monaten für 19,90 Euro statt regulär 39,90 Euro an.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 für Wettbewerb öffnen = Fördermittel (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von skf am 27.08.2012 um 19:14 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
iPad Plus erscheint später - Display-Probleme
Liquid Broadband klagt gegen Vergabe neuer Mobilfunk-Frequenzen
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs