Anzeige:
Sonntag, 02.09.2012 11:01

Bezahlen per Handy - Revolution mit Einsteck-Modul?

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Um das Geld der Verbraucher ist ein neuer Kampf entbrannt. Diesmal geht es darum, wie sie es ausgeben. Diverse neue Zahlungsdienste wollen der Mittelsmann zwischen Kunde und Händler sein. Ein Schlüsselrolle spielen dabei die sich schnell ausbreitenden Smartphones und Tablet-Computer, die das Bezahlen für immer verändern sollen.

Anzeige

Einsteckmodul statt EC-Karte

Der große Favorit - das kontaktlose Bezahlen per NFC-Funkchip - kommt allerdings nur schleppend aus den Startlöchern. Stattdessen tritt eine auf den ersten Blick überraschend altmodische Technik in den Vordergrund: Einsteckmodule mit Kartenleser, die ein Smartphone oder Tablet in eine Kassenmaschine verwandeln können. Damit ändert sich für den Händler bei diesem Modell mehr als für den Kunden. Twitter-Mitgründer Jack Dorsey machte mit seiner Firma Square 2009 den Anfang. Jetzt springen auch die bekanntesten deutschen Internet-Investoren - die Samwer-Brüder - auf den Zug auf. Ihr Startup Payleven startet in Deutschland, Brasilien, Großbritannien und den Niederlanden.

Die Brüder haben zuletzt mit dem Online-Händler Zalando vorgemacht, wie erfolgreich sie US-Geschäftsideen in Deutschland anpassen können. In der amerikanischen Internet-Branche wird ihrer Startup-Schmiede Rocket Internet oft das "Klonen" von US-Vorbildern vorgeworfen. Beim Vorstoß in die Welt der Zahlungsdienstleistungen machen sie ernst: Wenig zuvor startete der Dienst Paymill, der Kartenzahlungen im Online-Handel vereinfachen soll.

Die USA sind der Vorreiter beim mobilen Bezahlen. Das verwundert nicht: Erstens liegt hier das Silicon Valley mit den Vordenkern des Internet-Zeitalters. Zweitens stehen die Amerikaner neuen Dingen aufgeschlossen gegenüber. Und drittens ist Bargeld in den Vereinigten Staaten bereits in viel stärkerem Maße von Kredit- und Debitkarten verdrängt worden als etwa in Deutschland.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Und wie funktioniert das jetzt genau? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von LtData2000 am 02.09.2012 um 13:07 Uhr
 Klar, weil das Bezahlen per Kreditkarte ja so einfach ist (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Bash am 02.09.2012 um 13:07 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs