Anzeige:
Samstag, 25.08.2012 11:01

Großer Triumph für Apple im Mobilfunk-Patentkrieg

aus dem Bereich Mobilfunk

Das Urteil fiel wenige Kilometer vom Apple-Hauptquartier in Cupertino entfernt genau am ersten Jahrestag der Machtübergabe von Jobs an Cook. Ob es am Ende eine Vorentscheidung in dem Konflikt bringen wird und schließlich den Weg zu einer Einigung ebnet, ist unklar.

Anzeige

Strafe für Samsung ist schmerzhaft, aber zahlbar

Samsung erklärte sofort, das letzte Wort sei in diesem und anderen Verfahren noch nicht gesprochen. Eine Milliarden-Zahlung ist für Samsung schmerzhaft, aber verkraftbar. Die Geräte, um die es in der im Frühjahr 2011 eingereichten Klage ging, spielen in der schnelllebigen Mobilfunk-Branche kaum noch eine Rolle. Die von Apple ins Feld geführten Patente hat Samsung in neueren Modellen umschifft. Und ein Berufungsverfahren kann sich lange hinziehen und am Ende ein ganz anderes Ergebnis bringen.

Schwerer wiegt der symbolische Makel: Samsung will als Innovator wahrgenommen werden. Die neun Geschworenen haben den weltgrößten Smartphone-Hersteller stattdessen als Nachahmer gebrandmarkt. Das tut weh. Könnte Samsung jetzt bereit sein, noch einmal über das Apple-Lizenzangebot von 24 Dollar pro Gerät nachzudenken, um weitere solche Nackenschläge zu vermeiden? Schließlich sind die beiden Smartphone-Schwergewichte ja nicht nur Rivalen, sondern auch Geschäftspartner. Von Samsung kommen zentrale Bauteile von iPhone und iPad wie etwa Bildschirme oder Chips.

Tim Cook hatte vor kurzem erklärt, er hasse Patentverfahren - Apple dürfe aber nicht zum unentgeltlichen Entwickler für die ganze Welt werden. Apple will dabei auch künftige Gerätegenerationen absichern: Der Konkurrenzkampf um die Nutzer, die von einfachen Handys auf Smartphones umsteigen, ist voll im Gange. Es geht um hunderte Millionen neuer Kunden, das lässt auch die Samsung-Milliarde klein wirken. Angewiesen ist Apple darauf sowieso nicht: Zuletzt saß der Konzern auf einem Geldberg von gut 117 Milliarden Dollar.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Deja Vu!? (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 25.08.2012 um 12:48 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs