Anzeige:
Freitag, 24.08.2012 18:27

Hacker-Angriff auf Ölkonzern Saudi Aramco

aus dem Bereich Sonstiges

Eine bislang nicht bekannte Hackergruppe hat den saudi-arabischen Ölkonzern Saudi Aramco attackiert und droht mit weiteren Aktionen. Unter dem Namen "Cutting Sword of Justice" (Kampfschwert der Gerechtigkeit) schleusten die Hacker nach eigener Darstellung einen Virus in das Firmennetz des Konzerns ein. Sie hätten so 30.000 Computer von Saudi Aramco lahmgelegt, schrieben die Hacker in einem anonymen Beitrag, der auf der Internet-Plattform "Pastebin" veröffentlicht wurde.

Anzeige

Iran als Quelle?

Als Grund gaben sie den Protest gegen Gräueltaten in Syrien, Bahrain, Jemen und anderen Ländern an. Die Regierung in Saudi-Arabien unterstütze die Unterdrückung in diesen Ländern und Saudi Aramco sei ihre wichtigste Finanzquelle. Die "New York Times" berichtete jedoch am Donnerstag (Ortszeit) in ihrem Technologie-Blog über Vermutungen, wonach der Angriff von iranischen Stellen verübt worden sein könnte.

Saudi Aramco teilte auf seiner Facebook-Seite mit, nach einer "plötzlichen Störung" in einigen Bereichen des Firmennetzes seien alle Systeme als Vorsichtsmaßnahme vom Internet getrennt worden. Die Hacker kündigten für Samstagabend einen weiteren Angriff auf Saudi Aramco an.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kann man Ölkonzernen auch massenhaft für Preiserhöhungen danken ? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Mydgard am 27.08.2012 um 04:50 Uhr
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs