Anzeige:

Freitag, 24.08.2012 18:27

Hacker-Angriff auf Ölkonzern Saudi Aramco

aus dem Bereich Sonstiges

Eine bislang nicht bekannte Hackergruppe hat den saudi-arabischen Ölkonzern Saudi Aramco attackiert und droht mit weiteren Aktionen. Unter dem Namen "Cutting Sword of Justice" (Kampfschwert der Gerechtigkeit) schleusten die Hacker nach eigener Darstellung einen Virus in das Firmennetz des Konzerns ein. Sie hätten so 30.000 Computer von Saudi Aramco lahmgelegt, schrieben die Hacker in einem anonymen Beitrag, der auf der Internet-Plattform "Pastebin" veröffentlicht wurde.

Anzeige

Iran als Quelle?

Als Grund gaben sie den Protest gegen Gräueltaten in Syrien, Bahrain, Jemen und anderen Ländern an. Die Regierung in Saudi-Arabien unterstütze die Unterdrückung in diesen Ländern und Saudi Aramco sei ihre wichtigste Finanzquelle. Die "New York Times" berichtete jedoch am Donnerstag (Ortszeit) in ihrem Technologie-Blog über Vermutungen, wonach der Angriff von iranischen Stellen verübt worden sein könnte.

Saudi Aramco teilte auf seiner Facebook-Seite mit, nach einer "plötzlichen Störung" in einigen Bereichen des Firmennetzes seien alle Systeme als Vorsichtsmaßnahme vom Internet getrennt worden. Die Hacker kündigten für Samstagabend einen weiteren Angriff auf Saudi Aramco an.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kann man Ölkonzernen auch massenhaft für Preiserhöhungen danken ? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Mydgard am 27.08.2012 um 04:50 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Playstation 4: Ein Drittel der Nutzer kommen von Microsofts Xbox
 LG Bluetooth Minibeam PW700: Ein Projektor für alle Fälle
Facebook testet Sticker in Kommentaren
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Google-Löschanträge nehmen rasant zu - fast 8 Millionen pro Woche
Trend Micro warnt vor Phishing-Attacken auf Dropbox- und Google-Drive-Nutzer
Strato entlässt Cloud-Speicher "HiDrive" aus der Beta-Phase
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
Weitere News
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs