Anzeige:
Freitag, 24.08.2012 16:02

Google Street View: Inuit-Dorf per Fahrrad fotografiert

aus dem Bereich Sonstiges

Das kleine Inuit-Dorf Cambridge Bay im Norden Kanadas ist eigentlich nur mit dem Flugzeug zu erreichen, kann aber bald auch mit Google Street View erkundet werden. Ein Einwohner der Ortschaft hatte den Internet-Konzern gebeten, seinen Online-Panoramadienst auf das arktische Dorf auszuweiten, damit Menschen weltweit die Region besser kennenlernen können, wie die "New York Times" am Donnerstag (Ortszeit) berichtete. "Die Menschen denken, wir würden in Iglus wohnen und uns mit Hundeschlitten fortbewegen", sagte Chris Kalluk der Zeitung. In dem Ort mit rund 1.500 Einwohnern gebe es aber beispielsweise Häuser, Straßen und Schneemobile.

Anzeige

Street View-Aufnahmen per Fahrrad

Google Street View reagierte auf die Bitte und schickte anstelle der in anderen Orten eingesetzten Kamera-Autos ein speziell ausgerüstetes Fahrrad. Ein Auto in das meist nur per Flugzeug und selten mit dem Boot erreichbare Dorf zu bringen, sei zu kompliziert gewesen, sagte eine Sprecherin von Google Street View. Bis die Fotos im Internet zu sehen seien, werde es aber noch einige Monate dauern. Zunächst müssten beispielsweise Gesichter verpixelt werden. Das sei in diesem Fall besonders aufwendig, da immer eine Gruppe begeisterter Kinder das außergewöhnliche Google-Street-View-Fahrrad verfolgt habe.

Die Menschen in Cambridge Bay selbst werden das Ergebnis allerdings nicht im Internet ansehen können, zumindest nicht alle gleichzeitig. Die Satelliten-Verbindung im Dorf sei sehr schwach, sagte Einwohner Kalluk. "Wenn einer ein Online-Video schaut, hat der Rest von uns kein Internet mehr."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs