Anzeige:
Samstag, 25.08.2012 09:01

Oliver Kalkofe sucht Programmsünden online

aus dem Bereich Sonstiges

Oliver Kalkofe (46) ruft alle Zuschauer dazu auf, für die Wiederauflage seiner satirischen TV-Kritik-Show "Kalkofes Mattscheibe" bei Tele 5 besonders schlimme Fernsehsendungen online zu melden.

Anzeige

Auf der Suche nach miesen Programmen

Unter kalkwatch.de könnten fassungslose TV-Zuschauer gesendeten Irrsinn und Programmsünden verpetzen, erläuterte der Komiker in Berlin. Er selbst verfolge mit einem Team und mit Hilfe von Aufnahmegeräten und dem Web gut 20 Sender, aber freue sich dennoch über Anregungen - egal ob aus dem Tages- oder Nachtprogramm, ob von öffentlich-rechtlichen Sendern oder aus dem Privatfernsehen. "Kalkofes Mattscheibe - Rekalked" läuft ab 12. Oktober (20:00 Uhr) jede Woche freitags 15 Minuten lang. Zunächst sind 30 Folgen geplant.

Wie schon früher bei Premiere oder ProSieben nimmt Kalkofe auch bei Tele 5 absurde Sendungen aufs Korn, will aber auch aufklären über die üblen Machenschaften, wie er sagt, etwa bei sogenannten gescripteten Soaps, die vielfach tagsüber ausgestrahlt werden. Bei dieser Art von Sendungen handelt es sich um Spielhandlungen, die echt wirken (sollen), aber nach Drehbuch gespielt werden - oft von Laien.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs