Anzeige:

Donnerstag, 23.08.2012 17:30

IbC: DiscountSurf führt Mindestumsatz ein

aus dem Bereich ISDN/Analog

Der Internet-by-Call-Anbieter DiscountSurf, eine Flashnet-Marke, hat für Freitag, 24. August, Tarifänderungen angekündigt. Betroffen sind "Spar 1", "Spar 2" und "Spar 3", die zwar ihre bisherigen Minutenpreise und Zeitfenster beibehalten, künftig aber einen Mindestumsatz erfordern.

Anzeige

Änderungen im Detail

Bislang sind die drei Tarife, die im Minutentakt abgerechnet werden, ohne Einwahlgebühr oder einen Mindestumsatz nutzbar. Ab Freitag 0 Uhr werden mindestens 80 Cent berechnet, auch wenn der Nutzer sich für einen kürzeren und bezogen auf den Minutenpreis günstigeren Zeitraum einwählt.

"Spar 1" bietet eine Einwahl für 0,24 Cent pro Minute rund um die Uhr an, "Spar 2" kostet von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr nur 0,18 Cent pro Minute, außerhalb dieses Zeitfensters aber teure 19,99 Cent. "Spar 3" steht von Montag bis Freitag von 18 bis 8 Uhr zum Minutenpreis von 0,18 Cent bereit, zu den übrigen Uhrzeiten sowie am Wochenende werden aber auch bei diesem Zugang 19,99 Cent pro Minute fällig.

Eine Hilfe beim Auffinden von Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen bietet auch unser Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden zudem kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden. Zusätzlich sollten sich Nutzer aber vor jeder Einwahl auf der Website des Anbieters über den jeweils aktuellen Preis informieren.

Saskia Brintrup
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs