Anzeige:
Sonntag, 26.08.2012 11:01

TrekStor: Android-4.0-Tablets ab 80 Euro

aus den Bereichen Computer, IFA

Auf der IFA in Berlin werden in der kommenden Woche neben Smart-TVs, Google TV und weiteren Unterhaltungsprodukten auch neue Tablets zu sehen sein. So kündigte beispielsweise Acer gleich eine ganze "Produktoffensive" an Tablets an. Mit von der Partie ist auch TrekStor, Anbieter von Mediaplayern, externen Festplatten und E-Book-Readern. Der Hersteller will drei neue Android-Tablets zeigen: das SurfTab ventos 8.0, das ventos 9.7 und ein Modell namens breeze 7.0.

Anzeige

Single- oder Dual-Core-Prozessor

Die ventos-Exemplare sind entsprechend ihrer Produktbezeichnung mit einem 8,0 beziehungsweise 9,7 Zoll großen Touchscreen bestückt und arbeiten mit einem Dual-Core-Prozessor. Zudem erwähnt TrekStor Bluetooth und einen HDMI-Port, ohne darauf einzugehen, um welche CPU es sich genau handelt und ob der Ausgang im micro-Format bereitsteht. Weitere Informationen zu den technischen Daten sind den Bildern und den Angaben von Alternate zu entnehmen: Der Online-Händler listet das SurfTab-Trio bereits zur Vorbestellung auf. Android soll jeweils in der Version 4.0 installiert sein, was sich mit dem Bild des ventos 9.7 von TrekStor deckt; dort sieht die Oberfläche verdächtig nach Ice Cream Sandwich aus.

Teils mit IPS-Panel

Alternate zufolge liefert das 7-Zoll-Tablet eine Auflösung von 800x480 Pixeln, einen 1,2-Gigahertz-Prozessor (GHz) mit einem Kern, lediglich 4 Gigabyte (GB) internen Speicher, aber eine microSD-Schnittstelle für Speicherkarten mit bis zu 32 GB. Der Preis im Shop beträgt rund 80 Euro.

TrekStor SurfTab ventos 9.7
Das SurfTab ventos 9.7 konkurriert preislich mit dem Archos 97 carbon. Bild: TrekStor.

Das 8-Zoll-Tablet bietet laut Alternate ein IPS-Display mit 1.024x768 Bildpunkten sowie einen Cortex A9-Prozessor mit 1,6 GHz. Im Bestand finden sich zwei Varianten: mit 8 GB Speicherplatz für rund 180 Euro und eine 16-GB-Version für 20 Euro mehr. Etwa 240 Euro wird das größte SurfTab kosten, das ebenfalls ein blickwinkelstabiles IPS-Panel verspricht. Auch diese Geräte akzeptieren microSD-Karten. Die auf dem Bild von TrekStor sichtbare, rückwärtige Kamera entpuppt sich nach einem Blick auf die Daten des Onlineshops als 2-Megapixel-Modell. Preislich tritt das ventos 9.7 in Konkurrenz zum Archos 97 carbon, dessen Bestückung vergleichbar ist.

Als Liefertermin nennt Alternate auf allen Produktseiten den kommenden Monat. Sobald uns weitere Informationen von TrekStor vorliegen, werden wir diese in unserem Tablet PC Vergleich ergänzen.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.08.2015
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs