Anzeige:

Donnerstag, 23.08.2012 16:31

Telekom und 1&1 starten De-Mail am 31. August

aus den Bereichen IFA, Sonstiges

1,5 Millionen Menschen in Deutschland haben bislang Interesse bekundet, außerdem mehrere zehntausend Unternehmen. Sie müssen sich eine Adresse reservieren lassen und sich bei einem der Anbieter registrieren und identifizieren lassen, um De-Mail zu nutzen. Verbraucher können dann nur mit solchen Banken, Versicherungen, Fluggesellschaften oder Anwaltskanzleien per De-Mail kommunizieren, die ebenfalls mitmachen. Sowohl Telekom als auch 1&1 sind aber sicher, dass Unternehmen und Behörden rasch in großer Zahl Kommunikation per De-Mail bieten werden. "Kein Unternehmen kann es sich noch leisten, nicht auf seine Kunden zu hören", sagte van Damme.

Anzeige

De-Mail bringt Unternehmen Einsparungen

Der Versicherer Allianz und die Targobank in Düsseldorf, die schon beim Start dabei sind, rechnen außerdem nach eigener Aussage mit ansehnlichen Einsparungen. Das betrifft nicht nur Tonnen von Papier und Druckerzubehör, Briefumschläge und Porto. Daten, die gleich elektronisch vorliegen, können intern sofort weiterverarbeitet werden. Bei der Telekom können Kunden drei De-Mails pro Monat kostenlos versenden, die weiteren kosten 39 Cent pro De-Mail. In der Einführungsphase bis Ende Dezember dieses Jahres können Privatkunden bis zu 50 De-Mails pro Monat gratis versenden.

Die Piratenpartei kritisierte, dass die Verschlüsselung nicht vom Computer des Absenders bis zum Computer des Empfängers gelte. Damit bleibe die Sicherheit auf der Strecke. Die Telekom hält dagegen, dass eine Verschlüsselung von Rechner zu Rechner nicht anwenderfreundlich sei. "Es geht darum, für alle Bürger in Deutschland eine Lösung zu finden", sagte van Damme. 1&1 Vorstand Jan Oetjen sagte, auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werde bewusst verzichtet, um eine Untersuchung auf Schadsoftware zu ermöglichen. "Dies geschieht beim De-Mail Anbieter in einem nach De-Mail-Gesetz zertifizierten Rechenzentrum."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 E-Postbrief (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Roboterfreak am 24.08.2012 um 12:39 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting (Update: Stellungnahmen)
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs