Anzeige:

Samstag, 25.08.2012 13:01

TP-Link: Nano Powerline-Adapter mit 500 Mbit/s

aus den Bereichen Computer, IFA

In Berlin werden Ende August auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) unter anderem auch neue Powerline-Lösungen präsentiert. Powerline-Adapter ermöglichen eine einfache Vernetzung über das heimische Stromnetz. TP-Link, ein Hersteller von Netzwerkprodukten, zeigt in der Hauptstadt mit seinen beiden Nano Powerline Adaptern TL-PA2010 und TL-PA4010 gleich zwei Geräte, die mit ihren besonders kompakten Maßen punkten wollen.

Anzeige

Übertragungsraten von bis zu 500 Mbit/s

Mit Abmessungen von 65 x 52 x 28,5 Millimetern sind die Nano Powerline-Adapter noch ein wenig kleiner als eine Kreditkarte. In einer Steckdose im Wohnzimmer geben sich die in ein weißes Gehäuse gekleideten Adapter daher auch sehr dezent. Der Winzling TL-PA2010 bietet Datenübertragungsraten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), das baugleiche Modell TL-PA4010 unterstützt dagegen den AV-500-Standard mit Übertragungsraten von bis zu 500 Mbit/s.

Laut TP-Link sind die beiden Powerline-Adapter damit bestens geeignet für die gleichzeitige Übertragung von HD, 3D-Videos, Musik und Online-Spielen. Die Adapter verfügen jeweils über einen Ethernet-Port. Die Errichtung einer Internetverbindung erfolgt per Plug and Play. Der Anwender muss lediglich den Adapter in die Steckdose stecken und das gewünschte internetfähige Gerät per Ethernetkabel mit dem Powerline-Adapter verbinden. Ein zweiter Adapter lässt sich beispielsweise in einem anderen Raum auf die gleiche Art und Weise mit einem Router verbinden, durch den der Zugang ins Internet ermöglicht wird.

TP-Link Nano Powerline-Adapter
Der Nano Powerline Adapter TL-PA2010 von TP-Link kommt in einem kompaktem Gehäuse daher. Bilder: TP-Link

QoS-Funktionen, Energiesparmodus und 128-Bit-Verschlüsselung

Drei LEDs informieren über Betriebszustand sowie aktive Powerline- beziehungsweise Ethernetverbindung. Die Reichweite des Powerline-Netzes liegt bei rund 300 Metern. Integrierte Quality-of-Service-Funktionen sollen eine unterbrechungsfreie Nutzung aller Anwendungen in hoher Qualität ermöglichen. Dank des Internet Group Management-Protokoll (IGMP) wird sichergestellt, dass Multicast-Streams jeweils nur beim gewünschten Empfänger landen.

TP-Link hat seinen beiden Powerline-Adaptern zudem einen Energiesparmodus spendiert. Der TL-PA2010 spart bis zu 75 Prozent Energie, der Adapter TL-PA4010 nach Unternehmensangaben sogar bis zu 85 Prozent, wenn keine Daten fließen. Den Stromverbrauch des kleineren Modells gibt der Hersteller mit weniger als 2 Watt an, das größere Schwestermodell benötigt demnach weniger als 2,4 Watt. Für eine ausreichende Sicherheit sorgt eine auf Knopfdruck aktivierbare 128-Bit AES-Verschlüsselung.

Die Nano Powerline Adapter TL-PA 2010 und TL-PA 4010 sollen im vierten Quartal dieses Jahres im Handel erhältlich sein. Preisangaben machte TP-Link noch nicht. Zum Lieferumfang gehört neben dem Adapter ein Ethernet-Kabel, eine Schnellanleitung sowie eine Einrichtungs-CD. Die Installation lässt sich sowohl unter Windows als auch unter Mac OS X und Linux durchführen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs