Anzeige:

Donnerstag, 23.08.2012 14:04

Archos Gen10 XS: Android-Tablets mit Tastatur-Dock

aus den Bereichen Computer, IFA

Ein Tablet PC mit mitgelieferter Tastatur – das bietet Asus bereits mit seiner Transformer-Serie an und Microsoft wird mit dem Surface-Tablet mit Windows 8 im Herbst dazustoßen. Eine ähnliche Lösung hat sich Archos einfallen lassen: Der Tablet-Anbieter zeigt auf der IFA in Berlin, die in der kommenden Woche startet, seine neue Serie Gen10 XS mit einer Display-Abdeckung, die eine Tastatur enthält.

Anzeige

Magnetisches Cover mit Ständer und Tasten

Schutzhüllen und Bluetooth-Tastaturen für das iPad und Android-Tablets gibt es als separates Zubehör in Hülle und Fülle, wie Asus und Microsoft liefert Archos nun aber beides direkt mit dem Tablet aus. Die 5 Millimeter (mm) dünne Abdeckung, die der Hersteller als Coverboard bezeichnet, lässt sich über Magneten an das Gerät andocken und dient wahlweise zum Schutz oder als Tablet-Ständer sowie als Tastatur. Diese integriert verschiedene Sondertasten für die Bedienung von Android, ein Touchpad fehlt. Über einen Netzteilanschluss kann das Cover außerdem den Akku im Tablet aufladen, einen eigenen Akku, wie beim Asus Transformer an Bord, bringt es offenbar nicht mit.

Archos neue Tablet-Reihe besteht aus drei Modellen mit 8,0 Zoll großem Display (Archos 80 XS), im 9,7-Zoll-Format (Archos 97 XS) und dem 8 mm dünnen 10-Zoll-Tablet 101 XS. Letzteres ist auch der einzige Flachrechner, zu dem der Anbieter bereits genauere Daten liefert.

Archos 101 XS
Das Archos 101 XS ist das erste Tablet aus der neuen Generation, ein 8- und 9,7-Zoll-Exemplar sollen folgen. Bilder: Archos

Archos 101 XS: Android-4.0-Tablet mit Dual-Core-CPU

Angetrieben wird er von einem OMAP 4470 Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz und PowerVF SGX544-Grafikchip sowie 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher. Der interne Speicher fasst 16 GB, Erweiterungspotenzial schafft ein Kartenleser für microSD-Karten. Micro-USB, Mini-HDMI, WLAN, Bluetooth, GPS und eine Webcam runden die Bestückung des Tablets mit einer Display-Auflösung von 1.280x800 Bildpunkten ab. Eine rückwärtige Kamera findet hingegen keine Erwähnung und ist auch auf den Bildern nicht zu erkennen. Das Tablet wiegt 600 Gramm, mit dem Coverboard steigt das Gewicht auf 800 Gramm.

Mit einer versprochenen Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden beim Surfen und sieben Stunden Videowiedergabe soll das Archos 101 XS ab Mitte September für 379,99 Euro erhältlich sein. Android ist in der Version 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich installiert, ein Update auf 4.1 Jelly Bean stellt der Anbieter für das vierte Quartal in Aussicht. Zum Jahresende sollen auch die weiteren Gen10-Tablets folgen.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 28.07.2014
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
BlackBerry-Chef sieht Wende: "Wir sind außer Gefahr"
"Focus": Telekom will Glasfaserausbau vorantreiben - Highspeed-Internet für 50 Städte
Handy des "Bild"-Chefs mit Nachricht von Ex-Bundespräsident Wulff kommt ins Museum
GMX/Web.de-Chef kritisiert: "De-Mail steht in Deutschland immer noch am Anfang"
Hannspree zeigt neues Hannspad: 10,1 Zoll Tablet mit Android 4.4. für 169 Euro
Post von Laura: E-Mail feiert 30. Geburtstag in Deutschland
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs