Anzeige:

Mittwoch, 22.08.2012 13:08

Telekom bleibt Hauptsponsor von Bayern München

aus dem Bereich Sonstiges

Die Deutsche Telekom hat sich dazu entschlossen ihr Engagement als Hauptsponsor des FC Bayern München zu verlängern. Bis mindestens Mitte 2017 bleibt der Bonner Konzern bei dem erfolgreichsten und wohl bekanntesten deutschen Fußballverein an Bord. Ziel sei es, die seit mehr als zehn Jahren bestehende Partnerschaft zu vertiefen.

Anzeige

Telekom erhält mehr Rechte

Die Telekom wird zusätzliche Werberechte und Leistungen erhalten - zum Beispiel im Bereich Social Media und beim neuen FC Bayern News Format, das ab der kommenden Saison auf FCB.tv zu sehen sein wird. Darüber hinaus werden Features des TV-Angebots Entertain in das redaktionelle Programm des Stadion TV in der Allianz Arena einfließen. Etwa das digitale Archiv und die Timeshift-Funktion. Außerdem wird es der Telekom gestattet sein, exklusive Reportagen zu drehen, Interviews mit Spielern und Vereinsvertretern zu führen oder Spielanalysen zu betreiben, um sie Entertain- und Mobile TV-Kunden anzubieten.

Dass die Telekom bei Bayern München an Bord bleibt, liege unter anderem an der positiven Wirkung des Sponsorings, die durch zahlreiche Marktforschungsstudien unterstrichen worden sei, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Nicht nur die Sympathiewerte der Marke Telekom sei dadurch gesteigert worden, sondern auch die Bekanntheit von Produkten wie Liga Total.

Telekom zahlt Millionen

Angaben dazu, wie viel Geld die Telekom künftig in den FC Bayern pumpt, wurden nicht gemacht. Laut Medienberichten waren es bisher 25 Millionen Euro pro Jahr, künftig sollen es bis zu 30 Millionen Euro pro Saison sein.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 21.04.2014
Hardware-Geschäft macht IBM weiter Kummer: Gewinn fällt um 21 Prozent
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs