Anzeige:

Mittwoch, 22.08.2012 15:18

Google TV kommt nach Deutschland

aus dem Bereich Sonstiges

Videos können Zuschauer bald über die Online-Plattform Google Play ausleihen. Für Abwechslung sorgen außerdem zwei bewährte Elemente aus der Google-Welt. Zum einen YouTube: Für seine Plattform für kostenlose (und durch Werbung finanzierte) Videos hat das Unternehmen eine für Fernseher optimierte Anwendung entwickelt. Zum anderen Apps: Ein Teil der mehr als 600.000 Programme für Android-Geräte ist auch für Couch-Surfer auf dem großen Bildschirm nützlich, zum Beispiel Nachrichten, Wettervorhersage, Foto-Präsentation oder Spiele. 1.000 Apps aus dem mobilen Bereich seien derzeit für Fernseher verfügbar, mehr als 150 aus den USA optimiert für das große Display, sagt Witt.

Anzeige

Google TV als externe Settop-Box

In Deutschland gibt es Google TV zunächst als externe Settop-Box: Sony bringt bald nach der IFA einen Internet-Player mit dem sperrigen Namen NSZ-GS7 heraus. "Wir wollen jeden Fernseher in die Lage versetzen, zu einem Google TV zu werden", sagte Sony-Manager Michael Willenborg. Dafür müssen Nutzer nur die 200 Euro teure Box per HDMI an den Bildschirm anschließen. Ob der japanische Konzern künftig Fernseher von vornherein mit Google TV ausstattet, ließ er offen.

Sony liefert die Box mit einer fürs Surfen angepassten Fernbedienung aus. Sie enthält neben den üblichen Elementen ein Touchpad, über das Nutzer mit einfachen Gesten den Zeiger auf dem Bildschirm steuern können. Auf der Rückseite ist eine Tastatur, die die Eingabe von Text erleichtert. Zudem integriert der Konzern über sein Sony Entertainment Network eigene Unterhaltungsangebote.

Zugriff auf deutsche TV-Mediatheken noch nicht geklärt

Ob Zuschauer auf die beliebten Mediatheken der deutschen TV-Sender zugreifen können, ist noch nicht klar. Eigene Apps gibt es dafür im Moment nicht, die Videos von ARD, ZDF und RTL ließen sich aber bei einem Test über den Browser abrufen. Ob das beim Verkaufsstart immer noch so ist, wollen die beiden Unternehmen aber nicht garantieren. Beim ersten Anlauf in den USA sperrten nämlich manche Sender Google TV aus.

Der Markt ist allerdings heftig umkämpft. Viele Fernseher haben bereits einen Internetanschluss, Spielkonsolen wie Playstation 3 und Xbox 360 dienen längst als Medienzentrale. Auch an Set-Top-Boxen mangelt es nicht. So liefern etwa die Anbieter von Kabel-TV eigene Geräte aus. Interessant sind auch Ansätze wie das Streaming-Portal myTVlink.de, das über die populäre "Volksbox" auf den Fernseher gebracht werden kann. Und Google trifft natürlich auch in diesem Segment auf seinen großen Rivalen Apple, der bislang mit einer kleinen Streaming-Box auf dem Markt ist und dem große TV-Pläne nachgesagt werden.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 ich hab aber nene pc (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Sveni73 am 06.09.2012 um 00:02 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
O2 Prepaid: Neue Smartphone-Tarife - ungenutztes Datenvolumen verfällt nicht mehr
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Amazon Wallet: Mit der Payment-App an die Ladenkasse
Trotz iPad-Schwäche: Apple-Chef Cook glaubt an Zukunft mit Tablets
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs