Anzeige:

Mittwoch, 22.08.2012 11:12

Chrome 21: Update fixt Fehler und aktualisiert Flash

aus dem Bereich Computer

Seit Anfang August ist Googles Browser in der Version Chrome 21 verfügbar. Nur eine Woche nach der Veröffentlichung erschien bereits ein Chrome-Update, dass einen Flash-Anzeigefehler behebt. Nun aktualisiert der US-Internetkonzern Chrome laut Ankündigung im Chrome Releases Blog sowohl in der stabilen Version als auch in der Beta-Variante ein weiteres Mal.

Anzeige

Update behebt mehrere Fehler

Der aktuelle Chrome-Browser für Windows und für Chrome Frame trägt nun die Versionsnummer 21.0.1180.83, die Linux-Variante erhielt ein Update auf Chrome 21.0.1180.81. Sowohl der finalen Version als auch der Beta-Version von Chrome für Mac-Rechner spendiert Google ein Update auf Version 21.0.1180.82.

Die Chrome-Entwickler haben mit der Aktualisierung gleich mehrere Bugs behoben. Die Druckoption "Duplex-Druck" ist nun nicht mehr standardmäßig aktiviert, zuvor wurde eine zusätzliche Seite gedruckt, auch wenn das Dokument nur eine Seite umfasste. Nutzer von Windows XP hatten über eine lange Wartezeit bei Nutzung der Druckvorschau geklagt, auch dieses Problem ist nun behoben.

Neue Flash-Version

Eine Anwendung der Webseite projectmanager.com bringt Flash nun nicht mehr zum Absturz. Unter anderem fanden die Entwickler auch eine Lösung für den Abbruch von Datei-Uploads und der Fehlermeldung "http status!=200". Neben der Beseitigung weiterer Fehler erhält Chrome auch eine neuere, sicherere Flash-Version.

Chrome-Nutzer erhalten das Update auf die aktuelle Version automatisch beim nächsten Neustart ihres Browsers. Wer Chrome noch nicht nutzt und testen möchte, findet die aktuelle Version online unter www.google.de/chrome zum Download.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 20.04.2014
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs