Anzeige:

Dienstag, 21.08.2012 16:31

Vodafone TV: Update bringt viele neue Features

aus den Bereichen Breitband, Computer

Der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Vodafone hatte im Februar des vergangenen Jahres sein Fernsehangebot Vodafone TV gestartet. Für den Empfang der Inhalte über einen vorhandenen Satelliten- oder Kabelanschluss oder über den Vodafone DSL-Anschluss stellt der Provider Kunden das Vodafone TV Center zur Verfügung. Im Vodafone-Blog kündigte das Unternehmen nun ein neues Firmware-Update für die "Vodafone TV"-Hardware an.

Anzeige

Version 1.9.7 mit zahlreichen Verbesserungen

Die Software-Version 1.9.7 wird derzeit schrittweise auf alle Vodafone TV Center überspielt. Eine bereits aktualisierte Box lässt sich unter den Menüpunkten "Einstellungen – System – Update" an den Endziffern "…00197" erkennen. Falls die Box noch nicht auf dem aktuellen Stand ist, lässt sich die Software über die Schaltfläche "Nach neuer Version suchen" auch manuell installieren. Die neue Version kommt mit zahlreichen Verbesserungen für Vodafone TV daher. Das Vodafone TV Center läuft insbesondere beim Navigieren in der Videothek stabiler und verbraucht künftig weniger Energie.

Nach Aufspielung des Updates können Vodafone TV-Kunden auch HD+-Sender aufnehmen und zeitversetzt anschauen. Beim Abspielen der Aufnahmen lässt sich aus lizenzrechtlichen Gründen aber nicht vorspulen. Weitere Verbesserungen sind die Anzeige einer laufenden Aufnahme im Mini-EPG, eine Optimierung von Serienaufnahmen und manuelle Aufnahmen auf jedem Sender.

Vodafone TV Center Verbesserungen durch Software Update 1.9.7
Das Update 1.9.7 für das Vodafone TV Center hält viele kleine Detailverbesserungen bereit. Bilder: Vodafone

Schnellerer EPG, mehr Detailinformationen und Scrollleiste

Die elektronische Programmübersicht (EPG) soll nun deutlich schneller aufrufbar sein und zeigt mit einer minutengenauen Zeitlinie die laufende Sendung sowie ihre Dauer an. Favoriten lassen sich jetzt einfacher über die "Favoriten"-Taste verwalten. Wird diese Taste zwei Sekunden lang gedrückt, wird der gerade laufende Lieblingssender automatisch den Favoriten zugeordnet. Neben dem Sendernamen erscheint dann ein Stern-Symbol.

Mehr Komfort bietet ab sofort auch die Vodafone Online-Videothek. Wer ein vorbestelltes Video bereits während des Downloads starten möchte, erhält auf der Detailseite unter "Vorbestellt" mit Hilfe eines Fortschrittsbalken Angaben zum frühestmöglichen Abspielzeitpunkt. Zudem bietet Vodafone den Kunden zu allen Videos mehr Informationen, Serien und Staffeln werden übersichtlich mit eigenen Titelbildern dargestellt.

Der neue Navigationspunkt "Pakete" zeigt an, welche Videos im gebuchten Paket enthalten sind. Beim schnelleren Navigieren in der Videothek, im Media-Center oder in den Einstellungen hilft ab sofort auch eine neue Scrollleiste. Eine komplette Übersicht der Neuerungen in der Vodafone TV Software 1.9.7 gibt das Unternehmen online auf der eigenen Homepage.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 03.09.2014
Kabel Deutschland: Verfügbarkeit von "Select Video" wird stark ausgebaut
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs