Anzeige:
Dienstag, 21.08.2012 11:15

Windows 8 für 14,99 Euro: Registrierung gestartet

aus dem Bereich Computer

Bereits im Mai verkündete Microsoft das Windows 8 Upgrade Offer, ein Programm für bestimmte Windows-Nutzer, die kostengünstig auf das neue Betriebssystem upgraden können. Jetzt ist die Registrierung freigeschaltet worden: Wer für das Angebot in Frage kommt, kann sich nun für das neue Windows anmelden, meldet Microsoft im Windows Blog.

Anzeige

Registrierung bis Ende Februar möglich

Das Upgrade-Angebot ist für kürzlich erfolgte und künftige Käufe eines PCs mit Windows 7 Home Basic, Premium, Professional oder Ultimate gültig, die Starter-Edition ist ausgenommen. Konkret muss das Kaufdatum zwischen dem 2. Juni dieses Jahres und dem 31. Januar des kommenden Jahres liegen, dann können die Kunden zum Preis von 14,99 Euro auf Windows 8 Pro umsteigen. Voraussetzung ist eine Registrierung bis zum 28. Februar, zudem sollte der Windows-7-Keycode in Reichweite sein. Windows 8 wird anschließend nach Veröffentlichung, die für den 26. Oktober geplant ist, als Download bereitgestellt. Eine Installations-DVD händigt der Software-Konzern nur gegen eine Gebühr und zuzüglich Versandkosten aus.

Alternative für andere Windows-Kunden

Wenn der Computerkauf schon länger zurückliegt oder Windows 7, Vista oder XP auf einem PC im Eigenbau installiert ist, muss dennoch nicht der volle Preis gezahlt werden. Die zweite Upgrade-Möglichkeit ist allerdings teurer; fällig werden in diesem Fall 39,99 US-Dollar für Windows 8 Pro – und hierzulande vermutlich 39,99 Euro. Das regulär kostenpflichtige Add-on für das Windows Media Center ist nach dem Upgrade kostenlos erhältlich, innerhalb der 14,99-Euro-Aktion hingegen nicht. Der Aktionszeitraum gilt bis zum 31. Januar, bis dahin soll es im Einzelhandel auch eine DVD-Version für 69,99 Dollar geben.

Beide Aktionen hat Microsoft außerdem ausgeweitet. Zur Bekanntgabe vor knapp drei Monaten sprach der Hersteller noch von 131 Ländern, nun sind die Programme in 140 Ländern und in 37 Sprachen verfügbar.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Geschenkt wäre noch zu teuer! (14 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von SirMatti am 26.08.2012 um 22:23 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Kooperation von Watchever und o2: Kunden profitieren von Sonderkonditionen
Facebook-Chef Zuckerberg umwirbt Mobilfunk-Branche - und beisst auf Granit
 Vodafone-Chef: Mobilfunk-Preise sollten steigen
Crash-Tarife: Allnet-Flat, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 14,99 Euro
 Google Loon: Internet-Ballone fliegen sechs Monate
DSL-Tarife im März: Sparangebote für DSL und VDSL im Überblick
 Huawei MediaPad T1: Neue Tablets in zwei Größen
 Google will Mobilfunk- mit WLAN-Netzen verbinden
Mobilcom-debitel: Neuer Premium-Tarif (fast) ohne Roamingkosten
Samsung Galaxy S6 und S6 Edge bei 1&1, Telekom und o2 vorbestellen
 HP zeigt Spectre x360: Dünnes Convertible-Notebook in der Premium-Klasse
Tele2: Neue mobile Internet-Flat-Tarife ab 6,95 Euro pro Monat
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs