Anzeige:

Montag, 20.08.2012 19:31

Google: Zwei Millionen US-Dollar für Chrome-Hacks

aus dem Bereich Computer

Der Suchmaschinen-Gigant Google ist stark daran interessiert seinen beliebten Chrome-Browser sicherer zu machen. Um weiteren Sicherheitslücken auf die Schliche zu kommen, schreibt Google im Zuge des zweiten Pwnium-Wettbewerbes insgesamt zwei Millionen US-Dollar Preisgeld aus.

Anzeige

Kampf den Bugs

Chrome soll noch sicherer werden. Um dieses Ziel zu erreichen setzt Google auf externe Expertise. Am 10. Oktober findet im Rahmen der zehnjährigen "Hack In The Box"-Jubiläumskonferenz in Malaysia eine Fortführung des Pwnium-Wettbewerbes statt. Diesmal allerdings mit weitaus höheren Preisgeldern, als noch im Frühjahr dieses Jahres beim ersten Pwnium-Wettbewerb. Damals wurden zahlreiche Sicherheitslücken aufgetan, allerdings mit vergleichsweise geringen Beträgen von jeweils unter 10.000 Dollar belohnt. In diesem Jahr steigen die Preisgelder auf bis zu 60.000 Dollar für einen vollwertigen Chrome-Exploit.

Bei einem partiellen Exploit zahlt Google immerhin noch 50.000 Dollar. Bei Chrome-externen Exploits, die beispielsweise auf Windows oder Flash aufsetzen, dürfen sich die erfolgreichen Hacker über 40.000 Dollar mehr in der eigenen Tasche freuen. Für unfertige Exploits entscheidet eine Kommission über die Höhe der Belohnung - man könne von solcherlei Hinweisen lernen, weshalb auch diese Arbeit honoriert werde, so Google im Chromium Blog.

Preisgeld als Lockmittel

Sollte Google den Etat von zwei Millionen Dollar komplett ausschütten, würde dies nicht für die Sicherheit von Chrome sprechen. Entsprechend ist nicht davon auszugehen, dass annähernd der volle Voranschlag ausgeschöpft wird. Vielmehr ist die Höhe als Lockmittel anzusehen, möglichst viele Hacker dafür zu begeistern, nach Sicherheitslücken in Chrome zu suchen.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Endstation: Microsoft stellt MSN Messenger nach 15 Jahren komplett ein
Mobiler Hotspot Goodspeed: "Pro" Tarif erlaubt bald Ratenzahlung
Vormerken: Apple zeigt Neuheiten am 9. September
Kampf gegen Taxi-Branche: Fahrdienst-App Uber expandiert munter weiter
Samsung Gear S: Die Smartwatch navigiert mit HERE-Karten
DeutschlandSIM: 1-GB-Allnet-Flatrate kurze Zeit für 14,95 Euro
Doppeltes Highspeed-Datenvolumen für junge Leute bei o2 - im September sogar dreifaches
Projekt Wing: Auch Google entwickelt automatische Drohnen für Warenlieferung
Telekom: Telefonie-Störung behoben - Taskforce soll Fehler analysieren
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs