Anzeige:
Montag, 20.08.2012 19:31

Google: Zwei Millionen US-Dollar für Chrome-Hacks

aus dem Bereich Computer

Der Suchmaschinen-Gigant Google ist stark daran interessiert seinen beliebten Chrome-Browser sicherer zu machen. Um weiteren Sicherheitslücken auf die Schliche zu kommen, schreibt Google im Zuge des zweiten Pwnium-Wettbewerbes insgesamt zwei Millionen US-Dollar Preisgeld aus.

Anzeige

Kampf den Bugs

Chrome soll noch sicherer werden. Um dieses Ziel zu erreichen setzt Google auf externe Expertise. Am 10. Oktober findet im Rahmen der zehnjährigen "Hack In The Box"-Jubiläumskonferenz in Malaysia eine Fortführung des Pwnium-Wettbewerbes statt. Diesmal allerdings mit weitaus höheren Preisgeldern, als noch im Frühjahr dieses Jahres beim ersten Pwnium-Wettbewerb. Damals wurden zahlreiche Sicherheitslücken aufgetan, allerdings mit vergleichsweise geringen Beträgen von jeweils unter 10.000 Dollar belohnt. In diesem Jahr steigen die Preisgelder auf bis zu 60.000 Dollar für einen vollwertigen Chrome-Exploit.

Bei einem partiellen Exploit zahlt Google immerhin noch 50.000 Dollar. Bei Chrome-externen Exploits, die beispielsweise auf Windows oder Flash aufsetzen, dürfen sich die erfolgreichen Hacker über 40.000 Dollar mehr in der eigenen Tasche freuen. Für unfertige Exploits entscheidet eine Kommission über die Höhe der Belohnung - man könne von solcherlei Hinweisen lernen, weshalb auch diese Arbeit honoriert werde, so Google im Chromium Blog.

Preisgeld als Lockmittel

Sollte Google den Etat von zwei Millionen Dollar komplett ausschütten, würde dies nicht für die Sicherheit von Chrome sprechen. Entsprechend ist nicht davon auszugehen, dass annähernd der volle Voranschlag ausgeschöpft wird. Vielmehr ist die Höhe als Lockmittel anzusehen, möglichst viele Hacker dafür zu begeistern, nach Sicherheitslücken in Chrome zu suchen.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.04.2015
VDSL-Tarife im Vergleich: VDSL 50 bei Telekom, Vodafone, 1&1 und Co.
Sonntag, 19.04.2015
Swatch-Miterfinder Mock: Apple Watch ist Bedrohung für klassische Uhrenindustrie
Bloggen gegen Tumor "Henry": Im Netz ist Krebs kein Tabu mehr
Sony-Music-Manager: Streaming kann lukrativer als Verkauf sein
Abkehr vom Kabel-TV: Netflix und Co. krempeln US-Fernsehen um
Visieren und Losbrüllen: Kölner Studenten entwickeln 3D-Brillen-Spiel
50 Jahre "Moore's Law" - Die Grenzen der Prozessor-Technik
YouTube-Blogger LeFloid kritisiert Fernsehnachrichten
Samstag, 18.04.2015
WhatsApp hat 800 Millionen aktive Nutzer pro Monat
Google-Suche findet jetzt auch das eigene Smartphone
BITKOM: Jedes zweite Unternehmen Opfer digitaler Angriffe
Payone: Banklizenz für Bezahldienst der Sparkassen
Dank Crowdfunding: Verpackungsfreier Supermarkt soll auch in München eröffnen
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Freitag, 17.04.2015
BigBrotherAwards: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs