Anzeige:
Montag, 20.08.2012 14:16

Auch Sky zeigt weniger Bundesliga in 3D

aus dem Bereich Sonstiges

Während ganz Fußball-Deutschland noch auf die erste Runde im DFB Pokal und das überraschend umfangreich ausfallende Favoritensterben blickt, laufen bei vielen Verantwortlichen bereits die Vorbereitungen für die neue Bundesliga-Saison. Zum letzten Mal werden in der Spielzeit 2012/2013 mit Sky und Liga Total zwei unabhängig voneinander agierende TV-Sender in den Bundesligastadien zu Gast sein - und deutlich weniger auf 3D-Produktionen setzen.

Anzeige

Telekom steigt aus, Sky reduziert

Nachdem sich die Telekom schon vor einigen Wochen dazu entschieden hatte, komplett auf 3D-Übertragungen aus den Bundesliga-Stadien zu verzichten, ist jetzt klar, dass auch Sky künftig deutlich weniger 3D-Bilder vom Fußball zeigen wird. Konkret nur noch ein Spiel pro Monat, wie unserer Redaktion auf Anfrage bestätigt wurde. "Diese Entscheidung wurde aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen, die sich durch den Ausstieg der Telekom aus 'Bundesliga in 3D' ergeben haben, getroffen", erklärte ein Sprecher von Sky.

Sky werde auch in Zukunft im Bereich 3D als Partner der DFL agieren und jeden Monat ein Bundesligaspiel live und exklusiv in 3D ausstrahlen - auch in entsprechend ausgerüsteten Sportbars.

Welches Spiel in dem jeweiligen Monat gezeigt wird, will Sky rechtzeitig bekannt geben - zum Beispiel unter www.sky.de. Die ersten beiden in 3D produzierten Spiele werden am 25. August Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen und am 29. September Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach sein.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs